RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Haiti

Haiti ist ein Inselstaat in den Großen Antillen. Haiti befindet sich im Westen der Insel Hispaniola, die restliche Fläche gehört zur Dominikanischen Republik.

Haiti picture alliance / Louise Murray/ robertharding

Haiti ist ein Staat auf einem Teil der Insel Hispaniola, die zu den Großen Antillen gehört. Den Osten der Insel nimmt die Dominikanische Republik ein. Die Ureinwohner Haitis werden 'Taíno‘ genannt. Haiti hat 11,12 Millionen Einwohner (Stand: 2018), viele davon sind afrikanischer Abstammung. Das Land gilt als eines der ärmsten Länder der Welt.

1492 entdeckte Christoph Kolumbus Hispaniola und die indigene Urbevölkerung, die danach jedoch fast vollständig ausgerottet wurde. Im späten 17. Jahrhundert kamen afrikanische Sklaven auf die Zuckerplantagen der Insel. Haiti schaffte die Sklaverei 1822 ab.

Haiti ist recht gebirgig. Mit 2.674 Metern ist der Pic la Selle im Südosten der höchste Berg. Die Berge in der Landesmitte sind 1.500 bis 1.800 Meter hoch, dazu kommt das Massif du Sud auf der Tiburon-Halbinsel, das etwa 2.400 Meter erreicht. Haiti wird oft von Hurrikans heimgesucht, die auf der Insel massive Schäden anrichten. Dazu kommen wegen der geologischen Lage über den Verwerfungen zweier Landplatten häufige Erdbeben. 2010 waren bei einem starken Beben rund 316.000 Tote zu beklagen, ein Teil der Hauptstadt Port-au-Prince wurde zerstört.

Auf dem Land bauen etwa zwei Drittel der Bevölkerung Kaffee, Mangos und Rohrzucker an. Andere Nahrungsmittel werden importiert. In den Export gehen vor allem Reis, Mais und Kakao. Der Tourismus ist weniger ausgeprägt als in anderen Ländern der Karibik, dennoch halten vor allen Dingen in der Hauptstadt des Öfteren Kreuzfahrtschiffe.
Weitere Informationen sowie sämtliche News zum Thema Haiti finden Sie immer aktuell bei RTL.de.