Was ist dran?

Expertin warnt: Baby-Beine beim Wickeln nicht hochheben!

Ist es schädlich fürs Babys, wenn man ihre Beine beim Wickeln hochhält?
Ist es schädlich fürs Babys, wenn man ihre Beine beim Wickeln hochhält?
© iStockphoto, skynesher

15. Oktober 2021 - 16:18 Uhr

Schaden Eltern durch diesen Wickel-Fehler ihren Kindern?

Heben Sie die Beine Ihres Babys an, wenn Sie dessen Windel wechseln? Angeblich soll das schädlich für die Gesundheit und Entwicklung Ihres Kindes sein. Das behauptet nun zumindest die US-Amerikanerin Courtney Corbin-Simon, die sich auf frühkindliche Entwicklung spezialisiert hat. Doch wie viel ist an der Behauptung wirklich dran?

So ab sofort lieber nicht mehr wickeln?

Ihre Warnung ist im Netz bereits viral gegegangen: Courtney Corbin-Simons' Video auf ihrem TikTok-Account "bloomingbebe_nyc" wurde bereits über 2,5 Millionen mal angeschaut sowie tausendfach kommentiert und geliked. In dem Video führt sie mithilfe einer Babypuppe vor, welchen Wickel-Fehler Eltern ihrer Einschätzung nach unbedingt vermeiden sollten: Die Baby-Beine umfassen, hochziehen, um dadurch den Popo anzuheben und die Windel leichter wechseln zu können. "Wussten Sie, dass das Probleme an der Hüfte und Wirbelsäule sowie Blähungen verursachen kann?", heißt es im Video.

Stattdessen schlägt die TikTok-Nutzerin eine andere Technik vor: Die Beine des Babys lieber festhalten und das Kind dann erst auf die eine, dann die andere Seite rollen. "Das Baby auf eine Seite rollen und die beschmutzte Windel entfernen. Nehmen Sie nun ein Tuch und säubern Sie ihr Kind. Es kann sein, dass sie es auf die andere Seite rollen müssen, um es vollständig sauber zu machen."

Lese-Tipp: Expertin rät: Elten sollten Baby um Einverständnis bitten, bevor sie es wickeln

Das sagt der Mediziner zur der vermeintlich besseren Wickel-Technik

Ist die im Video gezeigte Technik wirklich besser? Auf RTL-Anfrage erklärt Prof. Dr. Dominik Schneider, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ): "Grundsätzlich halte ich das Wickeln gedreht über die Seite – wie in dem Video gezeigt – für die Kinder für deutlich angenehmer." Auch in der Anwendung sei diese Technik nicht nur achtsamer, sondern auch nicht sonderlich schwierig – beziehungsweise schwieriger als die herkömmliche Art und Weise, mit der Sie Ihre Kinder vielleicht bis dato gewickelt haben.

Trotzdem betont der Experte in Bezug auf die gängige – und angeblich schädliche – Methode: "Die Behauptungen, dass es zu Schäden an der Wirbelsäulen, Nervenwurzeln und am Hüftgelenk kommt, kann ich nicht nachvollziehen." Eine mögliche Förderung von Blähungen sehe er ebenfalls nicht.

Heißt also: Wenn Sie Ihrem Kind etwas Gutes tun und auf Nummer Sicher gehen wollen, können Sie die im TikTok-Video gezeigte Technik, mit dem Drehen über die Seite, ohne Bedenken durchführen. Dass Sie Ihr Kind mit der altbewährten Wickel-Methode allerdings schaden, wie es ebenfalls von der Userin propagiert wurde, darüber brauchen Sie sich nicht allzu viele Sorgen zu machen. (dhe/vdü)

Lese-Tipp: Wickeln, stillen, füttern, lernen: Die ersten Tage mit dem Baby