Zwischen Dreck, Kot und viel zu vielen Tieren

Gerettet! Kater Tommy überlebt Messie-Hölle

Erfreut die Instagram-User mit seinem frechen Blick: Kater Tommy
Erfreut die Instagram-User mit seinem frechen Blick: Kater Tommy
© Tierheim Dellbrück

27. Oktober 2021 - 10:32 Uhr

Rettung aus Messie-Haus endet im Tierheim

Wie kann man das einem Tier nur antun? Kater Tommy hat in seinem Leben schon so einiges erleiden müssen. Seit einigen Tagen lebt Tommy schon im Tierheim Köln-Dellbrück. Gerettet aus einem Messie-Haus, zusammen mit neun weiteren Katzen und zehn Hunden.

Tommy lebte inmitten von Dreck und Kot

Animal Hoarding nennt sich die Tiersammel-Sucht, bei der Menschen Tiere in einer großen Anzahl halten, sie aber nicht mehr angemessen versorgen. Oft fehlt es an Futter, Pflege und Zuwendung. So auch bei Kater Tommy, wie das Tierheim auf seiner Instagram-Seite mitteilt: "Als er mit seinen neun Katzenkumpels zu uns kam, waren alle stark erkältet und mussten in der Krankenstation behandelt werden." Hunde seien in Boxen gehalten worden, das Haus habe vor "Dreck und Exkrementen" gestrotzt. Tommy scheint diese schwere Zeit zum Glück gut überstanden zu haben: Er ist inzwischen ins Katzenhaus umgezogen.

Auch Hunde-Dame Olga wurde aus dem Messie-Haus gerettet

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

"Sauberes Katzenklo und Kratzbaum sind ein kleines Paradies"

Doch das soll nicht die Endstation für Tommy sein, denn der zutrauliche Kater soll, wie auch die anderen Tiere aus dem Messie-Haus, ein neues Zuhause bekommen. Bevor es soweit ist, muss er aber erst zu Kräften kommen. "Bis zur Vermittlung von Tommy dauert es noch ein wenig, aber für ihn ist ein sauberes Katzenklo und ein Kratzbaum für ihn ganz allein schon ein kleines Paradies. Ein Typ zum Knutschen", finden die Mitarbeiter des Tierheims. Und wer weiß, vielleicht findet Tommy schon ganz bald einen neuen, liebevollen Halter. (fge)