24. Mai 2019 - 9:51 Uhr

Carina Uwira wurde zum Opfer im Armbrust-Drama von Passau und Wittingen

Elf Tage, nachdem die Ermittler ihren toten Körper in einer Wohnung in Wittingen (Niedersachsen) fanden, wurde Carina Uwira heute auf dem Friedhof ihres Heimatortes im Westerwald beerdigt. Die Schülerin ist eine der Toten im Armbrust-Drama rund um Passau und Wittingen. Sie wurde zum Opfer eines immer noch undurchsichtigen Netzes aus Macht, Psycho-Druck und Gewalt rund um den "Anführer" Torsten W. Wie es Carinas Eltern geht und was sie sich jetzt wünschen, zeigt unser Video.

Bei Carinas Beerdigung wurde kein Schwarz getragen

Carina wurde nur 19 Jahre alt. Mit 16 geriet sie in die Fänge von Torsten W., brach den Kontakt zu ihren Eltern ab. Drei Jahre später lebt sie nicht mehr. Bei ihrer Beerdigung soll kein Schwarz getragen werden, nichts soll mehr an den Zirkel rund um Torsten W. erinnern, wo die dunkle Kleidung zum Alltag gehörte. Keine altbackenen Blumen auf ihrem Grab, es soll jugendlich sein – so wie Julia und Olaf Uwira ihre Tochter Carina in Erinnerung haben. Das Ehepaar kam gemeinsam mit seinen zwei Söhnen zur Beerdigung.​ 

"Die Familie wird Carina niemals vergessen."

Carina Uwira Grab
RTL-Reporter Wolfram Kuhnigk am Grab von Carina. Er kennt die Familie schon seit mehreren Wochen.
© RTL

RTL-Reporter Wolfram Kuhnigk, der die Familie schon seit längerem begleitet, war vor Ort und schildert seine Eindrücke: "Die Gruppe um Torsten W. hat es zwar geschafft, der Familie Carina zu nehmen. Aber sie haben es nicht geschafft, die Familie zu zerstören. Das was ich heute auf der Trauerfeier an Kraft gesehen habe, von den Brüdern und von den Eltern, hat mir Mut gemacht. Ich bin mir ganz sicher: Die Familie wird Carina niemals vergessen."

Bislang ist nicht klar, wie Carina Uwira zu Tode kam

Carina U., Opfer im Arbbrust-Drama
Carina früher (links), Carina nachdem sie sich für Torsten W. die Haare färbte und sich komplett schwarz kleidete (rechts). Die 19-Jährige starb unter bislang nicht geklärten Umständen im Zuge des Armbrust-Dramas von Passau.
© privat

Wie genau Carina starb, ist immer noch unklar. Anders als Torsten W., Kerstin E. und Farina C. wurde sie nicht von einer Armbrust erschossen, an ihrem Körper wurden keine Spuren von äußerer Gewalteinwirkung gefunden. Doch das toxikologische Gutachten liegt bislang nicht öffentlich vor, sodass auch Carinas Eltern keine Gewissheit haben, wie ihre Tochter ums Leben kam. Die Aufklärung dieses verworrenen Falles wird die Ermittler noch lange beschäftigen – und die Aufarbeitung der Geschehnisse ist es auch, was Carinas Eltern am wichtigsten ist: "Das sind wir unserer Tochter schuldig."

Die ganze Chronologie der Ereignisse zeigen wir auch in unserer Dokumentation "Armbrust-Morde - Die TVNOW-Doku. Wie unsere Tochter in die Fänge des Gurus geriet".