Anwältin legt Beschwerde ein

Kommt Rebeccas Schwager Florian R. jetzt aus U-Haft frei?

22. März 2019 - 12:05 Uhr

Schwager sitzt noch in Untersuchungshaft

Kommt jetzt die Wende im Vermisstenfall Rebecca? Die 15-Jährige bleibt auch nach Wochen immer noch verschwunden. Die Polizei suchte auch am Mittwoch fieberhaft in einem Brandenburger Waldstück nach Spuren, die Rebeccas Schwager Florian R. belasten. Der sitzt in Untersuchungshaft. Aber wie lange noch?

Anwältin legt Haftbeschwerde ein

Nach RTL-Informationen hat die Anwältin von Rebeccas Schwager Haftbeschwerde eingelegt. Jetzt muss das Berliner Schwurgericht entscheiden, ob Florian R. aus Untersuchungshaft entlassen wird.

Polizei suchte am Mittwoch in einem Waldstück in Brandenburg nach Spuren

Untersuchungshaft muss immer ein Richter anordnen

Das über die Haftbeschwerde entscheidende Gericht hat gemäß Paragraf 306 Strafprozessordnung drei Tage Zeit, der Beschwerde abzuhelfen, also den Häftling beispielsweise freizulassen. Hält das Gericht die Beschwerde für unbegründet und will der Beschwerde nicht abhelfen, so ist sie mit Ablauf der drei Tage dem nächsthöheren Beschwerdegericht vorzulegen.

Generell darf man in Deutschland nur maximal sechs Monate in Untersuchungshaft sitzen, wie Polizei-Experte Arnold Plickert im Interview mit RTL erklärt. "Sie kann aber bei aufwändigen Verfahren durch einen Richter verlängert werden", so der Experte.

Hatte Rebecca einen Freund aus dem Internet?

In der aktuellen Ausgabe der "Bunte" spricht Rebeccas Mutter von einer möglichen neuen Spur. Möglicherweise traf sich die Berliner Schülerin mit einer Internetbekanntschaft. "Es gab da wohl tatsächlich jemanden. Einen Max oder Maxi", sagte Brigitte Reusch im Gespräch mit der Zeitschrift. Das habe Rebecca ihrer Mutter im Januar erzählt. Außerdem habe sie gesagt, dass er sie bald besuchen kommen wolle. "Ich sagte ihr, dass sie ihn auf keinen Fall allein treffen dürfe […] Sie versprach mir, jemanden mitzunehmen", so Brigitte Reusch. Hat Rebecca vielleicht nicht auf ihre Mutter gehört und sich doch alleine mit dem Fremden getroffen?

Polizei will sich nicht zu dem Bericht äußern

Die Polizei wollte sich auf Nachfrage von RTL nicht zu den Worten von Brigitte Reusch äußern. Die Beamten verfolgen weiterhin die Spur von Rebeccas Schwager Florian R. Er soll zum Zeitpunkt von Rebeccas Verschwinden allein mit ihr im Haus gewesen sein. Die Ermittler sind sich sicher, dass das Mädchen tot ist und es das Haus des Schwagers nie verlassen hat. Auch am Mittwoch suchte die Polizei mit Hilfe des Technischen Hilfswerks (THW) wieder in der Nähe der Autobahn A12, wo der Schwager mit seinem himbeerroten Twingo kurz nach Rebeccas Verschwinden in Richtung Polen unterwegs gewesen sein soll.