Anschlag auf afghanischen Geheimdienstchef

Der Chef des afghanischen Geheimdienstes NDS hat nach Angaben seiner Behörde ein Attentat in seiner Residenz in der Hauptstadt Kabul überlebt. Asadullah Chalid "entging einem feigen Terroranschlag in Kabul-Stadt unversehrt", hieß es in einer kurzen Mitteilung des National Directorate of Security (NDS). Der private Fernsehsender Tolo TV meldete dagegen, Chalid sei verletzt worden.

Die Taliban bekannten sich zu der Tat. Nach Angaben der Aufständischen griff ein Selbstmordattentäter den NDS-Chef an.