Hof bestätigt Terminabsagen

An Charlènes Geburtstag: Fürst Albert zum dritten Mal an Corona erkrankt

Charlène feiert Geburtstag - ohne Fürst Albert Albert an Corona erkrankt
04:54 min
Albert an Corona erkrankt
Charlène feiert Geburtstag - ohne Fürst Albert

30 weitere Videos

Einen ungünstigeren Zeitpunkt hätte es wohl kaum gegeben: Ausgerechnet am 45. Geburtstag von Fürstin Charlène bestätigt der monegassische Hof, dass Fürst Albert (64) an Corona erkrankt ist – zum dritten Mal bereits. Die Fürstin muss ihren Ehrentag daher wohl oder übel ohne ihren Mann feiern. Wie die große Party ablaufen wird und wie das aktuelle Verhältnis des Ehepaares ist, verrät RTL-Adels-Experte Michael Begasse im Video.

Entwarnung: "Sein Gesundheitszustand gibt absolut keinen Anlass zur Sorge"

Am Montag (23. Januar) absolvierte Fürst Albert noch einen Auftritt bei der Afterparty des Benefizfußballspiels "Fight Aids Cup 2023". Nun muss der 64-Jährige alle Termine absagen und sich isolieren. Der Royal hat nämlich zum dritten Mal Corona. In einem Statement des Palastes heißt es: „Er ist symptomfrei, und sein Gesundheitszustand gibt absolut keinen Anlass zur Sorge. Er arbeitet aus der Ferne und steht in ständiger Verbindung mit den Mitgliedern seines Kabinetts, seiner Regierung und seinen engsten Mitarbeitern." Er sei momentan in Isolation, die „an die geltenden Gesundheitsvorschriften angepasst“ seien.

Fürst Albert und seine Corona-Infektionen

Am 19. März 2020 ließ Fürst Albert zum ersten Mal über den Facebook-Account „Palais Princier de Monaco” verlauten, dass er positiv auf Corona getestet wurde. Damals hatte er „ ein bisschen Fieber, ein bisschen Husten“ – arbeitete aber genau wie jetzt aus der Quarantäne raus weiter.

Am 13. April 2022 gab der Palast bekannt, dass der Fürst zum zweiten Mal an Corona erkrankt sei. Wie bei seiner aktuellen Infektion hatte er damals keine Symptome.

Besonders für Fürstin Charlène ist seine nun dritte Infektion besonders bitter. Sie muss ihren Geburtstag wohl nun ohne ihren Gatten feiern. (rsc)