Präsidentin Bärbel Bas weist sie in die Schranken

Eklat im Bundestag: AfD provoziert mit Protestschild während Kanzler-Ansprache

14. Januar 2022 - 9:07 Uhr

Eklat im Video

Bei der heutigen Sitzung des Bundestags sorgte die AfD mit einer provozierenden Aktion für Aufsehen. Während einer Ansprache des Bundeskanzlers Olaf Scholz hielten Abgeordnete der AfD Schilder mit der Aufschrift "Freiheit statt Spaltung" in die Höhe. Kurz zuvor war über die 2G-plus-Regelung im Bundestag entschieden worden, die die Partei stark kritisierte. Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) griff sofort ein und verwies die AfD-Fraktion in ihre Schranken – den ganzen Eklat sehen Sie im Video.

2G-plus-Regel und FFP2-Maskenpflicht im Bundestag

Doppelt geimpft oder genesen reicht ab jetzt auch im Bundestag nicht mehr aus. Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) setzte an diesem Mittwoch eine neue Allgemeinverfügung mit 2G-plus-Regeln für das Parlament in Kraft. Wer bereits eine Booster-Impfung bekommen hat, braucht keinen Test. Abgeordnete, die weder geimpft noch genesen sind, können die Sitzungen weiterhin von der Tribüne aus verfolgen – aber auch dort nur noch, wenn sie einen aktuellen negativen Test vorlegen. Außerdem gilt überall eine FFP2-Maskenpflicht, Op-Masken sind nicht mehr erlaubt. Die AfD kritisierte diese neuen Regelungen scharf, sie waren jedoch die einzige Partei, die sich in der Abstimmung gegen diese aussprach. Die neuen Regeln sind zunächst bis 28. Februar befristet. (dpa, jos)