Flacher Bauch dank Protein-Shakes?

Abnehmen mit Eiweißpulver: Was taugen Formula-Diäten wie Almased und Co.?

10. Februar 2019 - 17:10 Uhr

Eiweißshakes: Abnehmen ohne zu hungern?

Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Abnehmen ohne zu hungern. Almased, Slim Fast und Co. - Formula-Diäten sind schon seit Jahren beliebt im Kampf gegen die Kilos. Andere Eiweißshakes werden speziell für den Fitness-Bereich beworben, weil sie nicht nur beim Abnehmen, sondern gleichzeitig auch beim Muskelaufbau helfen sollen. Trotzdem sollen die Shakes gut schmecken und auch noch satt machen, so das Versprechen der Hersteller. Doch was taugen sie wirklich?

Was versteht man unter "Formula-Diät"?

Bei Formula-Diäten werden ganze Mahlzeiten durch ein Produkt wie einen Proteinshake ersetzt. Es handelt sich dabei meist um Pulver, das mit Wasser oder Milch zu einem Getränk angerührt wird. Und das macht diese Shakes auch so praktisch: Sie sind schnell verzehrfertig und können überall konsumiert werden - zu Hause, im Büro, im Fitnessstudio oder unterwegs.

Sie bestehen zum größten Teil aus Eiweiß und sind kalorienarm: Sie dürfen maximal 400 Kalorien pro Mahlzeit haben. Wenn man den Herstellern glaubt, tritt noch nicht einmal ein Jo-Jo-Effekt ein. Doch sind die Diät-Pulver auch gesund? Die Antwort sehen Sie oben im Video.

Für wen ist eine Diät mit Eiweißpulver geeignet?

Für Menschen, die kurzfristig oder aus medizinischen Gründen dringend und vor allem schnell mehrere Kilo Gewicht abnehmen müssen, sind Formula-Diäten eine gute und einfache Diät-Methode. Doch länger als drei Monate und ohne ärztliche Kontrolle sollte sich niemand ausschließlich von Formula-Produkten ernähren. Wer nur eine leichte Gewichtsreduktion von wenigen Kilos anstrebt, kann einzelne Mahlzeiten wie das Mittag- oder Abendessen durch einen Eiweißshake ersetzen.

Auch für Menschen, die unter starkem Übergewicht leiden und einen Body-Mass-Index von über 30 haben, kann eine Formula-Diät eine große Hilfe im Kampf gegen die Kilos sein. Häufig scheitert ihr Diät-Vorhaben daran, dass schon alltägliche Bewegungen als anstrengend empfunden werden und Sport aufgrund der hohen Belastung von Knochen und Gelenken kaum möglich ist. Die Empfehlung zur Formula-Diät spricht auch die Deutsche Adipositas Gesellschaft (DAG) aus - allerdings ebenfalls nur zur kurzfristigen Gewichtsreduktion und unter ärztlicher Aufsicht.

Das sollten Sie bei einer Formula-Diät beachten

Wer abnehmen und anschließend sein Gewicht halten möchte, darf nicht allein auf Formula-Diäten setzen. Wenn Sie sich tage- oder wochenlang nur oder teilweise von Eiweißshakes ernährt haben und dann wieder essen wie zuvor, ist der Jo-Jo-Effekt vorprogrammiert. Wenn Sie dauerhaft schlank bleiben möchten, sollten Sie daher Ihre Ernährung umstellen.

Eine Ernährungsberatung kann dabei helfen, nährstoffreiche und kalorienarme Lebensmittel von kalorien-, zucker- und fetthaltigen Lebensmitteln unterscheiden zu lernen. Jeder Mensch hat andere Essgewohnheiten. Auch darauf kann im Rahmen eines Coachings eingegangen werden. Wichtig ist, dass Sie den Ess-Rhythmus und die Ernährungsweise finden, die Ihren Bedürfnissen entspricht und es Ihnen folglich leicht fällt, diese umzusetzen.

Alternativen zur Formula-Diät

Fakt ist: Dass eine eiweißreiche Ernährung beim Abnehmen hilft, ist keine Neuheit. Auf dieses Prinzip setzen beispielsweise auch die Atkins- oder Steinzeit-Diät. Wer häufig zu magerem Fisch und Fleisch greift, viele fettarme Milchprodukte wie Joghurt in seinen Speiseplan integriert und die Kohlenhydrate zugunsten von Eiweiß deutlich reduziert, wird ebenfalls an Gewicht verlieren. Wer dauerhaft sein Gewicht senken und es halten möchte, sollte also auf eine Ernährungsumstellung mit mehr Eiweiß, regelmäßiger Bewegung und weniger Kalorien setzen.