Familie macht den Test

50 Prozent sparen durch Prepaid-Stromzähler?

05. Oktober 2021 - 12:20 Uhr

Prepaid-Stromzähler im Test: Kann eine Familie mit 2 Kindern die Hälfte an Strom einsparen?

Wissen Sie, wie viel Strom und Wasser Sie am Tag verbrauchen? Sogenannte Prepaid-Stromzähler und digitale Wasserzähler können Ihnen das für jeden Tag genau anzeigen und dabei helfen, sparsamer zu haushalten. Neben den natürlichen Ressourcen wird auch der Geldbeutel erheblich geschont. Denn die Energiepreise gehen gerade durch die Decke, sodass eine Kilowattstunde Strom für private Haushalte in diesem Jahr so viel kostet wie noch nie!

Der Trick mit den Prepaid-Zählgeräten funktioniert so: Der Kunde kann den Stromzähler jederzeit mit einem beliebigen Betrag per Handy-App aufladen. Sollte der Haushalt das Budget überschreiten, wird der Strom wie bei einem Handyvertrag gedrosselt. Das Licht funktioniert dann zum Beispiel noch, der Herd nicht mehr.

Wie gut das im Alltag mit zwei Kindern funktioniert, haben wir mit Familie Dick getestet. Die vier Familienmitglieder nehmen sich vor, mithilfe des Zählers 50 Prozent Strom einzusparen. Ob ihnen das gelingt, sehen Sie im Video. (dhe)

Lese-Tipp: Diese Dinge verbrauchen im Haushalt mit Abstand am meisten Strom