20 Jahre 9/11

Augenzeuge aus Essen war beim Terror

10. September 2021 - 18:02 Uhr

Für Frank Heitkamp sollte es eigentlich die schönste Reise seines Lebens werden – Aber sie endet im blanken Horror.

Der damals 39- jährige aus Essen erlebt den Terror auf das World Trade Center, nur 800 Meter vom Anschlagsort entfernt. Er verschickt gerade Postkarten an seine Familie. Als er aus der Filiale kommt, sieht er eine riesige schwarze Wolke über Manhattan. Erst einige Zeit später begreift er, dass das World Trade Center betroffen ist.

Es sind für ihn unbegreifliche Szenen, die sich vor seinen Augen abspielen. Wieder zurück in Deutschland fängt er deshalb an, sie auf die Leinwand zu bringen. Er malt alles auf, was er gesehen hat. Mehr als 20 Bilder sind inzwischen zusammengekommen.

Die Ereignisse um den 11. September, für die die Terrororganisation Al-Qaida verantwortlich ist, sind inzwischen 20 Jahre her. Zum Jahrestag stellt der Essener daher seine Kunstwerke in seiner Ausstellung "9/11 – Bilder eines Augenzeugen" in Essen aus. Die Ausstellung startet diesen Samstag und dauert zwei Wochen. Erreichen möchte er damit vor allem eins: Dass die Menschen sich erinnern - an all die, die damals ihr Leben verloren haben.