Viele verschieben ihre zweite Impf-Dosis wegen Freizeitterminen

Impfzentrum appelliert: Zweitimpftermin ist wichtiger als Urlaub!

Impfzentrum appelliert: Impftermine haben Priorität!
Impfzentrum appelliert: Impftermine haben Priorität!
© dpa, Julian Stratenschulte, jst

04. Mai 2021 - 11:07 Uhr

Rottal-Inn: Fast jeder Fünfte schiebt geplante Zweitimpfung auf

Urlaub, Hochzeit oder Freizeit – das ist vielen wichtiger als ihre Zweitimpfung gegen das Coronavirus. Im Impfzentrum Rottal-Inn in Niederbayern wollen vor Pfingsten derzeit viele Erstgeimpfte den Termin für ihre zweite Dosis verschieben. Schätzungsweise 15 bis 20 Prozent der Termine müssen umdisponiert werden. Für die Mitarbeiter des Impfzentrums bedeutet das zusätzlichen organisatorischen Aufwand. Ihre Leitung appelliert jetzt: Impftermine haben Priorität!

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Urlaub und Hochzeiten sind vielen wichtiger als die zweite Impfung

"Die Prioritäten der Leute haben sich leider verschoben", stellt die stellvertretende Leiterin des Impfzentrums, Eva Arbinger vom Bayerischen Roten Kreuz, in einer Pressemitteilung bedauernd fest. Sie bittet daher dringend darum, die bereits geplanten Termine einzuhalten. "Wir merken nun sehr stark, dass es im Ausland Öffnungen gibt, Freiheiten wieder in Sicht sind und sich Perspektiven für den Tourismus eröffnen, weil so viele Anrufe wegen Urlaub und ähnlichen in der Freizeit geplanten Aktivitäten kommen", berichtet Eva Arbinger. Sie schätzt, dass 15 bis 20 Prozent der Impfberechtigten im Landkreis Rottal-Inn nicht mit ihrem Termin um Pfingsten herum einverstanden seien und ihn verlegen wollen. Häufig genannte Gründe seien zum Beispiel Urlaubsreisen, Hochzeiten, Fortbildungen, Dienstreisen oder andere Freizeittermine.

Lese-Tipp: Was tun, wenn die zweite Corona-Impfung in den Urlaub fällt?

„Wir verstehen jeden, der mal raus will"

"Wir verstehen jeden, der mal raus will, aber bei uns sind die Zweitimpfungen mit einer riesigen Logistik verbunden", erklärt die stellvertretende Impfzentrum-Leiterin. "Wir haben nach 12 Wochen für jeden Erstgeimpften genau eine personalisierte zweite Dosis im Plan. Wenn dieser Termin abgesagt und verschoben werden soll, muss für diese Dosis ein neuer Abnehmer gefunden und erneute dann wiederum eine zweite Dosis eingeplant werden." Das ist ein organisatorisch nur schwer zu bewältigender Kraftakt. Denn das Team im Call-Center des Impfzentrums Rottal-Inn ist gerade dabei, die Zweitimpfungen von 3.000 Astrazeneca-Erstgeimpften zu organisieren.

Lese-Tipp: Worauf muss ich vor und nach der Corona-Impfung achten?

Warnung: Voller Impfschutz nur nach der zweiten Dosis!

Impfzentrum-Leiter Thomas Blüml weist außerdem darauf hin, dass erst die zweite Impfung den vollen Schutz bringt. Gerade der zweite Termin sei daher besonders wichtig, um den Impfschutz möglichst weit in der Bevölkerung zu verbreiten.

Auch interessant