Transporter war völlig überladen

Zehn Tote und 20 Verletzte bei Horrorunfall in Texas

30 Menschen saßen in dem Wagen, der für 15 zugelassen ist.
30 Menschen saßen in dem Wagen, der für 15 zugelassen ist.

05. August 2021 - 7:20 Uhr

Wagen prallte beim Abbiegen gegen Strommast

Horrorunfall im US-Bundesstaat Texas: Mindestens zehn Menschen starben bei dem schweren Crash, 20 weitere wurden verletzt. Das Unglücksfahrzeug war ein überladener Transporter. Die Insassen seien überwiegend Migranten gewesen, sagte ein Polizeisprecher.

Doppelt so viele Insassen wie zugelassen

Van
Der Transporter wurde völlig zerstört

Der Unglücksort Encino liegt rund 80 Kilometer nördlich der Grenze zu Mexiko bei McAllen.

Das Auto prallte beim Abbiegen gegen einen Strommast aus Metall und ein Stoppschild. "Sie fuhren viel zu schnell", so der Sprecher.

Der Wagen sei laut Zeugen nicht verfolgt worden, sagte er weiter. Das Fahrzeug ist für 15 Insassen zugelassen, zum Unglückszeitpunkt saßen doppelt so viele darin. Die Behörden untersuchen, ob es sich bei den Opfern um illegale Einwanderer handelt. (uvo / Quellen: dpa, nbc)