Nur vor und nach den Spielen

Fußball-WM 2022 in Katar: Kein Bier in den Stadien!

ARCHIV - 10.04.2022, Nordrhein-Westfalen, Bochum: Ein Fan hat seinen Becher mit Bier im Ruhrstadion abgestellt. (Illustration zu dpa «Bericht: Katar legt Bier-Politik fest - kein Ausschank im Stadion») Foto: Bernd Thissen/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
In den Stadien wird bei der kommenden WM in Katar lediglich alkoholfreies Bier ausgeschenkt. (Symbolbild)
bt cul kde, dpa, Bernd Thissen

Während der Spiele bei der anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Katar müssen die Fans auf alkoholhaltiges Bier verzichten. Komplett verdursten müssen sie aber trotzdem nicht: Vor und nach den Spielen wird rund um die Arena Bier ausgeschüttet – und zwar mit Umdrehungen.

Fußball-WM in Katar: Auch beim Fanfest gibt es Bier

Wer bei der WM in Katar Bier trinken möchte, sollte die Zeit im Blick haben. Denn die Fans können bis zu 30 Minuten vor Anpfiff und kurz nach Abpfiff an bestimmten Ständen Bier kaufen. Ein wenig lockerer sind die Regeln beim offiziellen Fanfest in der Hauptstadt Doha: Am Abend ist der Ausschank dort gestattet.

Ein Sprecher des Weltverband FIFA bestätigte auf AFP-Anfrage, man werde "denjenigen entgegenkommen, die ein alkoholisches Getränk genießen möchten, und dabei die lokale Kultur respektieren".

Bier: Halber Liter für 6,20 Euro

Schon bei der Klub-WM in 2019 gab es in Katar ähnliche Regeln. Damals kostete ein halber Liter Bier umgerechnet rund 6,20 Euro. Also nochmal ein gutes Stück teurer als in Deutschland. Auch Wodka, Whiskey und Gin standen im Angebot, ebenso wie eine Flasche Rotwein für knapp 27 Euro.

Lese-Tipp: Erschütternde Einblicke: Hier sehen Sie die RTL-Reportage über Homosexuelle in Katar

Anders als im benachbarten Saudi-Arabien ist Alkohol in Katar nicht gänzlich verboten, wird aber nur sehr eingeschränkt etwa in Bars oder Restaurants bestimmter Hotels ausgeschenkt. Ausländer können ihn auch in einem Geschäft kaufen, müssen aber älter als 21 Jahre sein und brauchen dafür eine Erlaubnis. Katar ist ein konservatives muslimisches Land.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

WM 2022: Brauerei als Großsponsor der FIFA

Dass beim Fußballfest in Asien nicht komplett auf kühles Blondes verzichtet werden muss, galt als sehr unwahrscheinlich. Immerhin ist mit der Anheuser-Busch InBev eine Brauerei Großsponsor beim Weltverband. Ausgeschenkt wird entsprechend die Marke Budweiser.

"Wir arbeiten eng mit der FIFA zusammen, die die Beziehungen zu den katarischen Behörden pflegt, um sicherzustellen, dass unsere Aktivitäten für das Turnier respektvoll und in Übereinstimmung mit den lokalen Regeln und Vorschriften durchgeführt werden", hatte ein Budweiser-Sprecher laut ntv erklärt. Mehr als eine Million Besucher werden während der Weltmeisterschaft erwartet. (sid)

Lese-Tipp: Umstrittenes Werbevideo für WM – David Beckham verkauft sich für Katar