RTL News>News>

Wiesbaden: Hessen macht mit Luca Schluss

Land lässt Vertrag auslaufen

Hessen macht mit Luca Schluss

ARCHIV - 10.01.2022, Baden-Württemberg, Stuttgart: Ein Barcode, der mit der Luca-App zur Kontaktnachverfolgung gescannt werden kann, hängt in einem Einzelhandelsgeschäft an einer Schutzscheibe.     (zu dpa «Gastronomen und Hoteliers wollen keine Kont
Hat ausgedient: Die Luca-App kann in Hessen vom Handy gelöscht werden.
mov, dpa, Marijan Murat

Wer ins Restaurant oder Café gegangen ist, der musste oft sein Handy zücken, um sich erst einmal zu registrieren: Die Luca-App sollte helfen, mögliche Infektionsketten zu verfolgen. Nun steigt Hessen aus. Viele hatten Zweifel am Nutzen der App.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

"Kosten und Nutzen abgewogen"

Hessens Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) sagt: „Wir haben Kosten und Nutzen gegeneinander abgewogen und sind letztlich zu dem Schluss gekommen, dass wir die Zusammenarbeit über Ende März 2022 hinaus nicht fortsetzen werden.“

Viele Restaurantbesitzer und Veranstalter hatten im vergangenen Jahr mit Hilfe der Luca-App die gesetzlich vorgeschriebene Erfassung der Kontakte ihrer Besucher ohne Zettelwirtschaft erledigt. In Hessen waren 37.000 Standorte am Luca-Netzwerk beteiligt. „Nur noch ein Bruchteil davon nutzte die App aktiv und auch von den Gesundheitsämtern erfolgen kaum noch Anfragen an Luca, was unseren Entschluss erleichtert hat“, so Sozialminister Klose.

Nun sollen die Menschen die staatliche und kostenlose Corona-Warn-App nutzen. Die Luca-App soll aber übergangsweise noch bis Ende März weiterverwendet werden können. Zuletzt war bei einer Anhörung in Baden-Württemberg herausgekommen, dass viele Gesundheitsämter die Luca-App für überflüssig und zu ungenau halten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Große Erwartungen - Zweifel am Nutzen

Die Luca-App war vor gut einem Jahr mit großen Erwartungen gestartet worden. An dem System entzündete sich aber immer wieder heftige Kritik. Luca-Skeptiker stören sich vor allem am Konzept einer zentralen Datenspeicherung. Außerdem bezweifeln sie, dass das Luca-System die Gesundheitsämter tatsächlich wirkungsvoll unterstützen kann.

VIDEO-TIPP: So arbeitet das Frankfurter Gesundheitsamt