Nach Kontrolle mit LKW-Fahrer

Wie viel muss ich trinken, um 3,5 Promille Alkohol im Blut zu haben?

Wie viel Alkohol muss man für 3,4 Promille trinken?
© RTL Interactive, Andrey Popov

28. Januar 2019 - 20:45 Uhr

Dieser Wert ist lebensgefährlich

Ein polnischer LKW-Fahrer schockt die Polizisten einer hessischen Verkehrskontrolle: 3,48 Promille zeigt das Messgerät an. Ein normaler Mensch sei bei diesem Wert eigentlich tot, sagt einer der Polizisten. Doch wie viel Alkohol muss ein durchschnittlicher Mann oder eine durchschnittliche Frau trinken, um einen so hohen Alkoholwert im Blut zu haben?

Was beeinflusst den Promille-Wert?

Es ist schwierig, eine Faustregel für alle festzulegen, die den individuellen Alkoholgehalt im Blut festlegt. Wie hoch dieser Wert ist, richtet sich nach dem Alkoholkonsum und der Flüssigkeit im Blut. Wer also vor dem Alkohol viel Wasser trinkt, kann den späteren Alkoholwert niedriger halten.

Ein wichtiger Faktor ist auch, wie schnell Alkohol getrunken wird. Trinkt jemand binnen kürzester Zeit viel Alkohol, ist der Promille-Wert höher, als wenn er über Stunden verteilt die gleiche Menge trinkt.

Ebenfalls individuell ist, wie schnell der Körper den Alkohol – und damit die Giftstoffe – abbaut.

So lässt sich der Promille-Wert errechnen

Einen wirklich genauen Wert liefert nur ein Bluttest. Ein Atemtest, wie ihn die Polizei verwendet und die sogenannte Widmark-Formel liefern allerdings relativ zuverlässige Werte.

Männer und Frauen haben unterschiedlich viel Körperflüssigkeit und "vertragen" Alkohol daher verschieden gut. Bei Männern geht man von 68, bei Frauen von 55 Prozent aus.

Wie schnell baut der Körper Alkohol ab?

Wie schnell Alkohol im Körper abgebaut wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eine Frau mit einem Gewicht von 55 Kilogramm baut pro Stunde etwa 0,1 Promille ab. Bis also 1,2 Promille abgebaut sind, kann es bis zu zwölf Stunden dauern.

Männer sind in den meisten Fällen schwerer als Frauen und bauen etwa 0,2 Promille pro Stunde ab.

Ab diesen Promille-Werten wird es lebensgefährlich

Bereits mit 0,1 Promille Alkohol im Blut schätzen wir Entfernungen falsch ein. Diese Fehleinschätzungen nehmen mit jedem Promille mehr im Blut zu. Ab 0,8 Promille können wir uns kaum noch konzentrieren und büßen ein Viertel unseres Sichtfeldes ein.

Zwischen 2,0 und 3,0 Promille braucht man laut der Suchtpräventionsseite "Kenn dein Limit" professionelle Hilfe. Der Körper erbricht sich in den meisten Fällen, um Schlimmeres zu vermeiden und man bewegt sich unkoordiniert.

Ab 3,0 Promille Alkohol im Blut besteht absolute Lebensgefahr. Es drohen Atemstillstand, Lähmungen und Koma.

Dieser Test verrät, ab welcher Menge man akut gefährdet oder sogar abhängig ist.

Alkoholgehalt errechnen – für Mathe-Fans

Die Formel ist zunächst relativ einfach:

Promille = Alkoholmenge in Gramm / (Körpergewicht in Kilogramm x Anteil Körperflüssigkeit)

Dafür muss man wissen, wie viel Alkohol man getrunken hat und wie viel Gramm reinen Alkohol die Getränke enthalten.

Ein Beispiel: Eine Frau hat vier Bier (jeweils 0,3 Liter mit 5 Prozent Alkoholanteil) getrunken und wiegt 70 Kilogramm. Die Formel ginge dann so: (4 x 15 g) / (70 kg x 0,55) = circa 1,55 Promille.

Diese Formel liefert nur ungefähre Angaben und sollte daher nicht benutzt werden, um definitive Werte zu ermitteln.