RTL News>Rtl Nord>

Wespen-Schreck: Insekt im Auto sorgt für Verkehrsunfall in Syke

So vermeiden Sie einen Unfall!

Wespen-Schreck: Insekt im Auto sorgt für Horror-Crash

Autounfall
Ein 82-Jähriger hat einen Unfall gebaut - weil er eine Wespe im Auto hatte.
VU Stuhr

Wer kennt das nicht? Während der Autofahrt mal kurz das Fenster geöffnet, um frische Luft zu schnappen. Und schon befindet sich das ein oder andere lästige Insekt im Auto. In Syke sorgte eine Wespe am Freitag sogar dafür, dass zwei Autos zusammenstießen.

Lese-Tipp: Riesige Spinne im Auto löst Polizeieinsatz aus

Senior verursacht Frontalcrash

Ein 82-jähriger Mann war laut Polizei gegen 11:40 Uhr mit dem Auto in Richtung Syke unterwegs, als er im Auto eine Wespe bemerkte. Er geriet offenbar so sehr in Panik, dass er auf die Gegenfahrbahn fuhr und mit einem anderen Auto frontal zusammenstieß. In dem Wagen saß ein 33-Jähriger mit seiner drei Jahre alten Tochter. Alle drei wurden mit mittelschweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Wespe im Auto? Das können Sie tun

Wespen
Wespe im Auto? Da fällt es schwer, ruhig zu bleiben!
deutsche presse agentur

Auch wenn es uns allen wohl schwer fällt – Panik ist genau die falsche Reaktion in so einer Situation. Wenn Sie eine Wespe im Auto bemerken, bleiben Sie ruhig und bremsen Sie am besten vorsichtig ab. Bleiben Sie möglichst am rechten Fahrbahnrand. Oft hilft es auch, die Fenster zu öffnen, damit die Wespe eine Möglichkeit hat, wieder herauszufliegen. Wenn Sie Allergiker sind, lassen Sie am besten die Fenster geschlossen und fahren mit Klimaanlage. Bevor Sie losfahren, inspizieren Sie das Fahrzeuginnere genau, um blinde Passagiere möglichst schon vor Fahrtbeginn wieder loszuwerden.

Übrigens: Sollte es doch mal zu einem Insekten-basierten Unfall kommen, reguliert laut Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) die Kfz-Haftpflichtversicherung die Schäden anderer. Eigene Schäden können demnach nur über eine Vollkaskoversicherung geltend gemacht werden. (dpa/sab)