"Ab dreizehn war's mir unheimlich"

16 Welpen auf einen Streich! Riesenwurf für Hundemama Mara

Hündin Mara ist jetzt Oberhaupt einer tierischen Großfamilie.
Hündin Mara ist jetzt Oberhaupt einer tierischen Großfamilie.
© Zwinger vom Frecketal, privat, privat

11. November 2021 - 15:09 Uhr

Züchterpaar im Dauerstress

Eins, zwei, drei, viele! Im sachsen-anhaltischen Aschersleben hat Golden Retriever Dame Mara gleich 16 gesunde Welpen zur Welt gebracht. Das bringt die Hundeeltern Inge und Bernd Wechselberger ganz schön ins Schwitzen. Wie es der großen Rasselbande geht und wie viel Arbeit in der Aufzucht der Kleinen steckt.

Fläschchen-Fütterung alle zwei Stunden - auch nachts

"Die Welpen sind da (...) unglaublich - Mara hat 16 Welpen geboren," schreibt Inge Wechselberger am Freitag auf die Homepage ihrer Hundezucht-Website "Zwinger im Frecketal". Und so unglaublich das ist, so unheimlich war es auch. Normalerweise werfen ihre Hündinnen halb so viele Welpen. "Ich wusste nicht, ob ich heulen oder lachen sollte," erinnert sich Frau Wechselberger an die große Überraschung. Sie fragte sich, wie sie es schaffen sollte, sich um so viele Hundebabys zu kümmern.

Viel Schlaf bekommt das Züchterpaar derzeit nicht. Alles sei Teamwork. Ohne Teamwork funktioniere so eine Aufzucht nicht, erklärt Wechselberger. Alle zwei Stunden muss sie die Hündin füttern und dann noch bei der Fütterung der Hundebabys unterstützen. Die Kleinen werden von den Wechselbergers mit Fläschchen gefüttert. Das dauert rund anderthalb Stunden und dann geht das Ganze gleich wieder von vorne los – auch nachts. Zum Glück ist das kein Dauerzustand. Nach drei Wochen bekommen "die kleinen Fressraupen", wie Inge Wechselberger sie nennt, feste Nahrung zu sich und dann ist es auch nicht mehr ganz so stressig für das Züchterehepaar.

+++ Tipp für Hunde-Liebhaber: Jetzt bei TV-Now die tierische Doku mit Martin Rütter streamen "Die Welpen kommen" +++

Interessenten warten jahrelang auf Welpen

Erste Interessenten für die Welpen gibt es schon und die warten teilweise seit 2017 auf ihre eigene Fellnase. Golden Retriever sind beliebte Hunde. Demzufolge gibt es viele Interessenten und eine lange Warteliste. Auf den letzten Wurf, bei dem es nur einen einzigen Welpen gab, haben sich insgesamt 101 Interessenten gemeldet. Aber nicht jeder, der einen Welpen will, bekommt auch einen. Vor dem Verkauf werden alle Interessenten genau unter die Lupe genommen. Schließlich will Züchterin Inge Wechselberger sicher gehen, dass ihre kleinen Schützlinge auch in guten Händen sind. Kurz vor Weihnachten sollen die Hundebabys bei ihren neuen Familien sein. Bis dahin kümmern sich die Wechselbergers gemeinsam mit Hundemama Mara liebevoll um den tierischen Nachwuchs.(aru)

Lese-Tipp: Diese 7 Hunderassen sind nichts für Anfänger