Das ist der skurrile Grund

Achtjähriger Aaron löst Öffentlichkeitsfahndung in Plön aus

Symbolfoto: Ein Bus fährt im Winter durch die Straßen.
Symbolfoto: Ein Bus fährt im Winter durch die Straßen.
© imago images/Andreas Gora, Andreas Gora via www.imago-images.de, www.imago-images.de

11. Januar 2022 - 8:29 Uhr

Junge kam nach der Schule nicht nach Hause

Ein Albtraum für alle Eltern: Das eigene Kind kommt nicht zur vereinbarten Zeit nach Hause. Diesen Schock musste die Familie des achtjährigen Aaron aus Boksee im Kreis Plön am Montagmittag ertragen. Die Polizei reagiert schnell und wendet sich mit einer Großfahndung an die Öffentlichkeit.

Zeugen sahen den Jungen noch im Bus

An der Schule in Kirchbarkau war Aaron wie geplant in einen Bus der Linie 424 gestiegen. Zeugen hatten ihn in Honigsee auch noch im Bus gesehen, so die Polizei. Doch er kam nie in seinem Heimatdorf an. Die Sorge ist groß, die Polizei veröffentlicht eine Personenbeschreibung und bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe. Zu dem Zeitpunkt ahnt noch niemand, was der Grund für Aarons Abwesenheit ist.

Busfahrer findet Aaron

Ein Busfahrer überbringt schließlich die erlösende Nachricht: Er findet den Jungen schlafend hinten in seinem Bus. Ein anstrengender Schultag hatte den Achtjährigen wohl zu einem Nickerchen verleitet. "Eine (...) Streife holte den mittlerweile wachen Aaron am Bus ab und brachte ihn zur Polizeistation Preetz, wo ihn Kollegen übernahmen und schließlich nach Hause nach Boksee zu den glücklichen Eltern brachten", so die Polizei. Da dürfte allen Beteiligten ein riesiger Stein vom Herzen gefallen sein! (lve)