DA ist aber jemand ganz großer 007-Fan!

Wegen neuen Bond-Films: 84-Jähriger büxt aus Seniorenheim aus

Daniel Craig als James Bond und Ana de Armas als Paloma in einer Szene des Films "James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben".
Daniel Craig als James Bond und Ana de Armas als Paloma in einer Szene des Films "James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben".
© deutsche presse agentur

07. Oktober 2021 - 20:30 Uhr

Polizeieinsatz mitten in der Kinovorstellung

Hier waren die Szenen vor dem Bildschirm fast spannender als auf dem Bildschirm! Bei einer Vorführung des neuen James-Bond-Films "Keine Zeit zu sterben" in Fulda kam's mitten in der Vorstellung zum echten Polizeieinsatz! Der Grund: Ein 84-Jähriger Bewohner eines Seniorenzentrums war vom Abendessen ausgebüxt, um sich den neuen Streifen anzuschauen.

"Der Mann war vor vier, fünf Wochen schon einmal bei uns gewesen"

Die Mitarbeiter des Seniorenheims waren in Sorge geraten und hatten die Polizei alarmiert, als der 84-Jährige nicht auffindbar gewesen war. Schnell konnte der Agenten-Fan dann aber im "Cinestar"-Kino in der Nähe seines Wohnortes aufgefunden werden. Dort hatte er schon einmal versucht, sich den neuen Film anzuschauen. "Der Mann war vor vier, fünf Wochen schon einmal bei uns gewesen, um sich den neuen James Bond anzugucken", erzählt der Leiter des Kinos, Sascha Wentzke im Gespräch mit der "Hessenschau". "Aber der Film lief damals ja noch gar nicht."

Letztlich durfte der Senior den aktuellen "James Bond" dann übrigens zu Ende schauen. Eine Mitarbeiterin des Kinos gesellte sich während der Vorführung noch zu ihm. Statt Martini gab's für den 84-Jährigen dann noch eine Cola. Alles noch mal gut gegangen! (lsc)