Jetzt droht ihnen die Abschiebung aus Indonesien

Bali: Influencer gehen mit aufgemalter Corona-Maske einkaufen

28. April 2021 - 14:31 Uhr

Zwei Influencer betraten mit aufgemalter Maske einen Supermarkt auf Bali

Dieser schlechte Scherz ging ordentlich nach hinten los: Zwei Influencern wurden auf Bali ihre Pässe abgenommen, nachdem sie einen Supermarkt mit aufgemalter Schutzmaske betreten und ein Video davon ins Netz gestellt hatten. Nun droht ihnen die Abschiebung. Die Aufnahmen von der unüberlegten Aktion sehen Sie oben im Video.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Polizei auf Bali sieht die Aktion als reine Provokation

Josh Paler Lin und Leia Se wollten ihre Abonnenten offenbar zum Lachen bringen. Während Leia mit bemaltem Gesicht durch die Gänge des Supermarkts lief, hielt ihr Freund die Reaktionen der Einkäufer auf Kamera fest. Zuvor hatte Josh seiner Freundin im Auto eine waschechte Op-Maske aufgemalt.

Doch auch in Bali gilt wegen der Corona-Pandemie Maskenpflicht im Supermarkt. Und die Behörden auf der Insel scheinen kein Verständnis für die fragwürdige Aktion des Influencer Pärchens zu haben. Nachdem das Video viral ging, bestätigte die indonesische Einwanderungsbehörde, dass die Pässe der beiden beschlagnahmt wurden und dass die Behörden eine Abschiebung in Erwägung ziehen.

Auch auf Bali gilt: Maskenpflicht im Supermarkt

Dewa Nyoman Rai Dharmadi, der Leiter der Bali Civil Service Police, sagte: "Sie verstoßen nicht nur dagegen, sondern provozieren absichtlich in der Öffentlichkeit, daher ist es nur angemessen, sie härter zu bestrafen, nicht nur mit einer Geldstrafe, sondern auch mit der Abschiebung."

Nachdem die Konsequenzen ihres Handelns bekannt wurden, veröffentlichten die beiden Influencer ein Entschuldigungsvideo, in dem sie zusammen mit einem Anwaltsteam auftraten und erklärten, dass das Video nicht dazu gedacht war, das Maskengebot zu missachten oder andere zu ermutigen, keine Masken zu tragen. Sie hätten mit der Aktion einfach nur unterhalten wollen.