RTL Extra macht den großen Langzeit-Test

Vier Frauen, sechs Methoden, ein Ziel: Der Kampf gegen die Cellulite

Vier Frauen im Kampf gegen Cellulite
© RTL, infoNetwork

24. Juni 2020 - 10:10 Uhr

Keine Krankheit - aber für viele ein Riesenproblem

Cellulite ist zwar keine Krankheit - aber für viele Frauen trotzdem ein Riesenproblem. Früher oder später leiden rund 80 % aller Frauen unter Orangenhaut. Vier mutige Frauen sagen nun ihrer Cellulite den Kampf an. In einem Vier-Wochen-Langzeit-Test von RTL Extra finden sie heraus, was wirklich hilft – mit einem überraschenden Ergebnis.

4 Frauen testen 6 Methoden

Vier Frauen testen 6 Methoden gegen Cellulite
Vier Frauen testen 6 Methoden gegen Cellulite
© RTL, infoNetwork

Claudia, Kerstin und Angelique und Kathrin – vier mutige Frauen stellen sich einem Langzeit-Test: Was hilft wirklich gegen Cellulite? Für RTL Extra werden sie sechs Methoden testen, die dabei helfen sollen, die hässlichen Dellen loszuwerden.

Claudia testet für uns einen Massageanzug. Sie sagt: "Die Methode gefällt mir sehr, für mein Zeitmanagement ist es allerdings schwierig." Katrin versucht's mit Wechselduschen und Krafttraining. Hautarzt Welf Prager erklärt diese Methode so: "Der Zweck dieser ganzen Aktion ist, dass Sie ihre Gefäße trainieren, weit stellen, eng stellen, das bedeutet eine bessere Durchblutung." Angelique testet für uns zwei Cremes – eine teure und eine günstige. So richtig begeistert ist sie erstmal nicht von der Primärwirkung: "Die wird extrem heiß, ich bin hier durch die Wohnung getanzt, weil ich dachte ich verbrenne." Hilft sie auf Dauer? Das ist ja der entscheidende Punkt. Kerstin versucht es mit Kaffepeeling und Schröpfen.

Welche Methoden gute Ergebnisse gezeigt haben und welche völlig untauglich sind, das erfahren Sie in der RTL-Extra-Folge vom 22.6. bei TVNOW.

Was ist Cellulite genau?

Cellulite ist im Grunde nichts anderes als Bindegewebe, das sich verschoben hat. Diese Erscheinung tritt verstärkt bei Frauen auf, da ihr Bindegewebe von Natur aus lockerer verbunden ist. Daher lassen sich Fettzellen leichter verschieben. Außerdem ist die Haut der Frauen dünner, sodass die unregelmäßig verteilten Fettzellen in Form von Dellen sichtbar werden und eine sogenannte Orangenhaut entsteht.

Genetische Veranlagung ist eine Kernursache

Grundsätzlich ist der weibliche Körper für die Entwicklung von Orangenhaut prädestiniert. Ob und wie stark sich die Fettzellen verschieben und sich damit eine Cellulite entwickelt, liegt entscheidend an der genetischen Disposition. Ein Blick auf die Oberschenkel und das Gesäß Ihrer weiblichen Vorfahren hilft, die Wahrscheinlichkeit und Ausprägung für Cellulite bei sich selbst in etwa abzuschätzen. Einige Frauen leiden darüber hinaus an einer angeborenen Bindegewebsschwäche.