Die TV-Legende erlag seinem Krebsleiden

Walter Freiwald ist tot: Der TV-Moderator (†65) verliert der Kampf gegen den Krebs

21. November 2019 - 15:30 Uhr

Die Showbühne war Walter Freiwalds Leben - die Bühne des Lebens hat er nun leider verlassen

TV-Legende Walter Freiwald (65) ist tot. Wie RTL erfuhr und seine Familie jetzt via Instagram offiziell verkündete, erlag der an Krebs erkrankte Moderator ("Der Preis ist heiß") schon am Samstag seinem Leiden und schlief in einem Krankenhaus friedlich ein. Donnerstag Mittag soll die Beisetzung stattfinden. Im Video sehen wir Walter Freiwald nochmal so, wie wir ihn in Erinnerung behalten wollen: Lebenslustig, gut gelaunt und immer mit einem flotten Spruch auf den Lippen.

Walter Freiwalds „Lebenswerk bleibt unvergessen“

"Habe gemerkt, dass es ihm schlecht geht"

Am 6. November hatte Freiwald seine Erkrankung via Twitter und Facebook öffentlich gemacht. "Der Krebs ist ein Arschloch und wird mich töten. Ich liebe meine Frau und meine Kinder", schrieb er. Weitere Details gab er nicht bekannt. Nur enge Angehörige und Freunde wussten, wie schlecht es dem Moderator wirklich ging.

Wenn geliebte Menschen sterben, stürzt das die Angehörigen und Freunde in tiefe Trauer. Eine aktive Trauerbewältigung kann helfen, über den Verlust hinwegzukommen. Wir erklären, wie die vier Phasen der Trauer aussehen. 

Sein Ex-Kollege Harry Wijnvoord (70), der mit ihm neun Jahre lang "Der Preis ist heiß" moderierte, verriet gegenüber RTL: "Ich weiß nicht, wie lange das noch dauert. Es ist dramatisch und sieht sehr schlecht aus." Nach dem Gespräch sei er sehr niedergeschlagen gewesen: "Weil ich gemerkt habe, dass es ihm schlecht geht." Sätze, die viele schockierten. Aber Wijnvoord wusste wohl schon damals, dass seinem ehemaligen Kollegen nicht mehr viel Zeit bleibt. Jetzt ist Freiwalds Tod leider traurige Gewissheit. Im Netz verabschieden sich Freunde und Fans von der TV-Legende.