Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Tatort Kassel: 20-Jähriger von zwei Männern vergewaltigt

05. Juli 2021 - 8:38 Uhr

Polizei sucht Zeugen

Die Tat soll sich in einem kleinen Waldgebiet an den Waldauer Kiesteichen in Kassel ereignet haben. Seinen Angaben zufolge sei ein 20-Jähriger dort am Sonntag gegen 22 Uhr von zwei Männern festgehalten und anschließend vergewaltigt worden sein. Laut Polizei kannte er die Männer nicht. Die Ermittlungen brachten bislang keine konkreten Hinweise. Polizei und Staatsanwaltschaft bitten nun um Hinweise aus der Bevölkerung, um die mutmaßlichen Täter zu finden.

Männer sollen Deutsch mit Akzent gesprochen haben

Der Tatort: das bewaldete Naturschutzgebiet "Waldauer Kiesteiche" an der Schnittstelle der Autobahn 49 und der Landesstraße 3460. Das Gebiet erreicht man fußläufig vom Parkplatz an den Messehallen über eine Autobahnunterführung oder direkt von der Landstraße aus. Die Fluchtrichtung der mutmaßlichen Täter ist derzeit nicht bekannt.

Die Männer sollen laut Opfer Deutsch mit Akzent gesprochen haben. Sie werden wie folgt beschrieben:

  1. Männlich, ca. 1,73 Meter groß, 40 bis 60 Jahre alt, dickliche Statur, schwarz-graue Haare
  2. Männlich, ca. 1,80 Meter groß, muskulöse Statur

Die Kasseler Kripo bittet Zeugen, die Hinweise zur Tat oder auf die mutmaßlichen Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. (ots/bch)