Stimmen zum Ungarn-GP

Vettel "enttäuscht" - Hamilton völlig am Ende

Sebastian Vettel lieferte in Ungarn eine tolle Performance.
Sebastian Vettel lieferte in Ungarn eine tolle Performance.
© picture alliance

01. August 2021 - 22:40 Uhr

Massencrash nach dem Start

Was für ein verrücktes Rennen in Ungarn: Valtteri Bottas löst mit einer Harakiri-Aktion einen Massencrash nach dem Start aus. Esteban Ocon feiert in Budapest den ersten Sieg seiner Formel-1-Karriere. Sebastian Vettel fährt sensationell auf Platz 2 – wird aber am späten Abend von den Rennkommissaren disqualifiziert, weil bei seinem Aston Martin bei einer Untersuchung zu wenig Treibstoff nach der Zieldurchfahrt festgestellt wurde. Nun steht der viermalige Weltmeister mit leeren Händen da. Lewis Hamilton pflügt nach einem dicken Taktik-Fauxpas durchs Feld.

"Es fühlt sich so großartig an"

Sebastian Vettel (Aston Martin): Ich bin ein wenig enttäuscht, denn ich hatte das Gefühl, dass ich wenig schneller war während des ganzen Rennens. Aber Esteban hat keinen einzigen Fehler gemacht. Ich bin einfach nicht nahe genug rangekommen. Es ist keine Strecke, wo man einfach überholen kann. Ich habe wirklich gepusht, aber er verdient jetzt seinen ersten Sieg. Es ist ein tolles Resultat für uns, aber wenn man so nahe dran ist, ist man eher enttäuscht, dass man nicht gewonnen hat.

Lewis Hamilton (Mercedes): Ich bin sehr glücklich für Esteban, dass er gewinnen konnte. Heute war definitiv ein hartes Rennen. Wir haben es uns selbst seht schwer gemacht. Es ist verrückt, wenn man sieht, wie das Rennen losging. Ich habe das Beste gegeben, aber jetzt ist wirklich nichts mehr drin. Ich bin leer. Wenn man sich die Umstände anschaut, bin ich mit dem Rennen zufrieden.

Esteban Ocon (Alpine): Was für ein Tag. Es fühlt sich so großartig an. Der erste Sieg, Renault ist zurück in der Formel 1. Wir haben in dieser Saison so viele schwierige Momente gehabt. Vielen Dank vor allem an Fernando (Alonso; Anm. der Redaktion). Der Sieg geht auch auf sein Konto, er hat sich gegen Lewis so gut verteidigt – tolles Teamwork. Es ist super, mit Fernando zu arbeiten. Wir sind ein tolles Team.

Bottas sagt Sorry

Max Verstappen (Red Bull): Es war natürlich Valtteris Schuld. Der Schaden an meinem Auto war groß, dann war es natürlich vorbei. Ich hatte kein Grip mehr, die rechte Seite war weg. Wir haben noch ein Punkt geholt, na ja. Die letzten beiden Rennen waren total scheiße.

Valtteri Bottas (Mercedes): Ich hatte einen schlechten Start, durchdrehende Räder. Es war mein Fehler. Ich hätte früher bremsen sollen. Es war schwer, die Lage einzuschätzen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich durchdrehende Räder habe.

Auch interessant