Schreckliches Unglück bei Baseballspiel in San Diego (USA)

Raquel Wilkins (40) und ihr Sohn Denzel (2) sterben bei Sturz aus Stadion - am Verlobungstag

Raquel Wilkins mit ihrem Sohn Denzel auf dem Arm..
Raquel Wilkins mit ihrem Sohn Denzel auf dem Arm..
CNN

Mutter und Sohn saß mit ihrem Sohn auf einer Picknickbank - dann stürzten sie ab

Es passierte am Samstag kurz vor dem Anpfiff der Partie der San Diego Padres gegen die Atlanta Braves in der Major League Baseball (MLB): Raquel Wilkins (40) saß mit ihrem Sohn Denzel (2) im sechsten Stockwerk des „Petco Park“-Stadions in San Diego auf einer Picknickbank, als sie mit ihrem Sohn im Arm über das Geländer in die Tiefe fiel. Beide überlebten den Sturz nicht. Jetzt wird bekannt: Sie hatte sich am gleichen Tag verlobt.

Augenzeuge: Sie waren glücklich und haben viel gelacht

Von dieser Ebene soll Raquel Wilkins mit ihrem Sohn Denzel gefallen sein.
Von dieser Ebene soll Raquel Wilkins mit ihrem Sohn Denzel gefallen sein.
CNN

Wilkins hatte am vergangenen Samstag auf Facebook ihre Verlobung mit Christopher Browning, dem Vater ihres Sohnes, bekanntgegeben, berichtet das Nachrichtenportal „Daily Mail“ am Freitag. Zur Feier des Tages seien sie zusammen ins Stadion zum Baseball-Spiel gegangen.

Dann geschah das schreckliche Unglück: Die Chemielehrerin sei gegen 16 Uhr mit ihrem Sohn im Arm zunächst auf eine Picknickbank im äußeren Gastronomiebereich des Stadions geklettert und gestürzt, erzählt der Mann. Dann sei sie wieder aufgestanden, auf ein Geländer hinter der Bank geklettert und aus bislang unbekannter Ursache aus großer Höhe aus dem Stadion gefallen. Sie waren sofort tot, Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos.

Auch andere Augenzeugen sollen gesehen haben, wie die Mutter mit ihrem Sohn auf die Picknickbank kletterte, bevor sie vom Geländer stürzte. Sie seien „glücklich“ gewesen und hätten viel gelacht, sagte eine Frau.

Eine andere Augenzeugin sagte, sie habe sowohl auf der Bank als auch auf dem Geländer das Gleichgewicht verloren.

Familie des Opfers will Klage einreichen

Christopher Browing mit seinem Sohn Denzel.
Christopher Browning mit seinem Sohn Denzel.
CNN

Nach Angaben der Polizei seien die Umstände noch unklar. Die Ermittler schließen weder einen Unfall noch eine Straftat aus. Aktuell werden noch viele Zeugen befragt und Hinweise gesammelt, sagte Polizeisprecherin Andra Brown, und fügte hinzu: „Es sah aber verdächtig aus.“

Am Mittwoch sagte der Anwalt der Familie, Dan Gilleon, dass geplant sei, eine Klage wegen unrechtmäßigen Todes einzureichen. Wer genau verklagt werden soll, sei aber noch unklar. „Wissen Sie, so etwas darf nicht passieren. Menschen sollten aus solchen Einrichtungen nicht in den Tod stürzen“, sagte der Anwalt dem Sender „NBC“.

Wie es Denzels Vater geht, der auch am Samstag im Stadion war, ist nicht bekannt. Der Anwalt habe sich dazu nicht äußern wollen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Bürgermeister unterstellt Mutter "Selbstmord"

Wie Raquel Wilkins und Denzel von diesem Geländer gefallen sind, ist noch unklar.
Wie Raquel Wilkins und Denzel von diesem Geländer gefallen sind, ist noch unklar.
CNN

Einen möglichen Selbstmord schließt die Familie aus, auch wenn die Polizei zunächst in diese Richtung ermittelte. Auch der Bürgermeister von San Diego, Todd Gloria, sprach in einem Interview von Selbstmord. „Die Frau könnte möglicherweise etwas Schlimmes durchgemacht haben“, sagte er, und weiter: „Was auch immer es ist, sucht Hilfe. Es besteht keine Notwenigkeit, einem Kind zu schaden.“

Kurz darauf entschuldigte Todd sich für diese Aussage, nachdem er vom Anwalt der Familie kritisiert worden war. „Es war rücksichtslos und verletzend vom Bürgermeister, der Mutter so eine schreckliche Tat zu unterstellen“, sagte Gloria dem Sender. (mor)

Hilfe bei Suizidgedanken

Haben Sie suizidale Gedanken oder haben Sie diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter http://www.telefonseelsorge.de.