Mit fünf Kindern auf dem Rücksitz

USA: Familie verfolgt Kindesentführer und rettet Mädchen (11) das Leben

US-Paar rettet entführte Schülerin Sie verfolgten den Kidnapper
01:05 min
Sie verfolgten den Kidnapper
US-Paar rettet entführte Schülerin

30 weitere Videos

„Ich tat, was ich tun musste als Vater“

Die elfjährige Charlotte aus Springfield im US-Bundesstaat Massachusetts war gerade aus dem Schulbus ausgestiegen und auf dem Weg nach Hause. Ein Mann näherte sich ihr von hinten, zwang sie mit gezücktem Messer in sein Auto und fuhr mit ihr davon. Doch das entführte Mädchen hatte Glück im Unglück, denn Benny Correa und seine Frau Amanda Disley erkannten das Auto von Fahndungsfotos der Polizei wieder. Der Familienvater zögerte nicht lange. „Ich tat, was ich tun musste als Vater“, sagte er dem US-Sender „ABC“.

Charlotte (11) wurde auf dem Weg von der Schule nach Hause entführt

„Er packte sie und warf sie auf den Rücksitz“, erzählt eine Zeugin, die die Entführung am 15. Januar beobachtete. Das Mädchen habe furchtbar geschrien. Die Polizei gab sofort eine Suchmeldung heraus, veröffentlichte Fotos von Charlotte und dem Auto, in das sie gezerrt wurde, und bat die Öffentlichkeit um Hilfe. Es dauerte nur ein paar Stunden, bis jemandem das gesuchte Auto auffiel.

Benny und Amanda waren am gleichen Tag abends mit ihrer Familie essen gewesen. Sie fuhren mit ihren fünf Kindern im Auto gerade nach Hause, als der Familienvater plötzlich ein blaues Auto entdeckte, das ihm bekannt vorkam. Spontan entschied sich Benny dazu, dem Wagen zu folgen, während seine Frau den Notruf wählte. „Wir hatten einfach so ein Bauchgefühl, dass es das Auto sein musste“, erzählte Amanda im „ABC“-Interview.

Verfolgungsjagd mit fünf Kindern im Auto

Auch als der Entführer plötzlich Gas gab und versuchte, zu flüchten, blieb Benny an ihm dran und versuchte, nah genug an das Auto heranzukommen, um das Nummernschild durchzugeben. Die Familie beobachtete sogar, dass jemand in dem Auto unter den Sitz gedrückt wurde. Da waren sie sich sicher, dass sie den Richtigen entdeckt hatten.

Benny verfolgte das Auto, bis ihm der Sprit ausging. In dem Moment konnte glücklicherweise die Polizei übernehmen, denn während der ganzen Verfolgungsjagd – die wir im Video zeigen – hatte Amanda der Polizei am Telefon durchgegeben, wo sie sich gerade befanden. Die Beamten positionierten sich an einer Baustelle in der Nähe, wo die Autos nur noch langsam und einspurig an ihnen vorbeifahren konnten. Als sich der Wagen des mutmaßlichen Entführers näherte, schlugen die Beamten zu. Charlotte konnte unversehrt aus dem Auto befreit werden. Der Fahrer, der 24-jährige Miguel R., wurde festgenommen.

Entführte Charlotte wurde unverletzt gerettet

Das Mädchen erzählte der Polizei, dass der Mann gedroht hatte, sie zu töten, wenn sie versuchen sollte, zu fliehen oder um Hilfe zu rufen. Das Mädchen war unverletzt, wurde vorsichtshalber trotzdem zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei lobte Benny und Amanda für ihren mutigen Einsatz und auch die Eltern der geretteten Charlotte bedankten sich „für ihre Wachsamkeit und ihren Mut, sich selbst in Gefahr zu bringen, nur um sicher zu gehen, dass sie (Charlotte) nicht außer Sichtweite geriet“, zitierte „ABC“ die beiden.