Wenn Papa alleine mit dem Töchterchen ist ...

Um Gottes willen: Kleinkind Alix hantiert an offener Steckdose - wer lässt so was zu?

19. November 2020 - 8:43 Uhr

Rufen Sie jetzt bitte nicht direkt das Jugendamt an!

Diese Bilder lassen Eltern sofort das Blut in den Adern gefrieren: Ein kleines anderthalbjähriges Mädchen fummelt an einer offenen Steckdose herum, hantiert mit einer Kreissäge, trinkt mit Papa zusammen ein Starkbier! Sie wollen jetzt sofort zum Telefonhörer greifen und das Jugendamt alarmieren? Nicht nötig. Denn die Bilder sind alle nachträglich bearbeitet. Der Antwerpener Kenny Deuss spielte seiner Freundin mit Photoshop einen Streich. Jetzt sind die Eltern-Gruselbilder für ihn zu einem Hobby geworden.

"Schatz, ich mache mal eine Pause, hab Alix sicher untergebracht."
"Schatz, ich mache mal eine Pause, hab Alix sicher untergebracht."
© Instagram, Instagram/onadventurewithdad, Kenny Deuss

Ein Albtraum für alle Mütter

Bereits über 25.000 Menschen folgen dem Instagram-Account "On Adventure With Dad" des Belgiers Kenny Deuss. Denn seine mit Photoshop bearbeiteten Bilder sind teilweise echte Eltern-Albtraum-Hingucker. Manche sind aber auch nur einfach lustig. Hauptdarstellerin seiner Bilder ist immer seine anderthalbjährige Tochter Alix. Mal sitzt sie an einem Felsvorsprung, mal schaut sie im Gras liegend einer Giftschlange in die Augen, mal hantiert sie an einer offenen Steckdose herum. Aaaaah! Hilfe!

Geht es Alix gut? Mutter wollte immer Beweis-Fotos

Aber wie ist Kenny bloß auf die Idee gekommen, seine Tochter in solch extremen und beängstigenden Situationen zu zeigen? "Ich hatte mal eine Photoshop-Schulung",  erzählt er der niederländischen Zeitung De Gelderlander, "die habe ich aber nicht weiter verfolgt." Eigentlich arbeitet er in einem Jugendzentrum, hat aber wegen der Corona-Krise gerade nicht so viel zu tun. "Als wir unsere Tochter bekamen und meine Freundin wieder arbeiten musste, fragte sie mich immer wieder, ob ich ihr ein Foto schicken könnte, damit sie sicher sein konnte, dass es Alix gut gehe. Also beschloss ich, etwas Schönes daraus zu machen. Ich habe unsere Tochter immer in einer anderen gefährlichen Situation gezeigt."

Früh übt sich, wer eine gute Heimwerkerin werden will!
Früh übt sich, wer eine gute Heimwerkerin werden will!
© Instagram, Instagram/onadventurewithdad, Kenny Deuss

Aus einem kleinen Spaß wird ein Hobby

Beim ersten Mal bekommt die Mutter der kleinen Alix tatsächlich einen Riesenschreck. Aber schnell erkennt sie, dass die Fotos nicht echt sind – nicht echt sein können. "Sie findet es genial", erzählt Kenny. "Meistens nehme ich die Bilder so auf, dass es einfach ein bisschen zu dick aufgetragen ist. Aber man soll doch eine Weile zögern". Der kleine Spaß mit Photoshop wird für ihn schnell zur Gewohnheit. "Ich mache jetzt jede Woche ein Foto", berichtet er. "Auf vielen Bildern halte ich Alix einfach nur fest und schneide mich dann weg. Dann füge ich eine spezifische Einstellung hinzu, um eine gefährliche Situation zu schaffen."

LESEN SIE AUCH: Maternal Gatekeeping - wenn die Mutter den Vater nicht machen lässt

Viele Mütter lassen ihre Männer einfach nicht an die Kinder heran. 'Maternal Gatekeeping' nennt man das. Dabei sind Papas so wichtig, findet unsere Kolumnistin Britta Dorn.