Happy End für Tierheim-Hündin mit Handicap?

Gehörlose Bulldogge Dörte bekommt die Chance ihres Lebens

9-jährige Englische-Bulldoggen-Mix-Dame Dörte wartet im Tierheim Tensbüttel auf ein Treffen mit den Sieperts.
9-jährige Englische-Bulldoggen-Mix-Dame Dörte wartet im Tierheim Tensbüttel auf ein Treffen mit den Sieperts.
© Christiane Heggemann

04. August 2021 - 11:23 Uhr

„Es war Liebe auf den ersten Blick“

Bei Anne-Kathrin Siepert aus Salzgitter hat es gleich gefunkt, als sie die kleine Englische-Bulldoggen-Mix-Dame Dörte auf dem Facebook-Post entdeckt. Schon lange wartet die neun Jahre alte Hündin im Tierheim im schleswig-holsteinischen Tensbüttel darauf, endlich abgeholt zu werden. Denn den Rest ihres Lebens würde Dörte lieber außerhalb des Tierheims verbringen, aber sie ist schwer vermittelbar.

Hündin leidet auch an Krebs

Da Dörte leider nur noch sehr schlecht hören kann, ist sie auf Zeichensprache angewiesen. Dazu hat sie Krebstumore, die noch operiert werden müssen. Aber all das schreckt Anne-Kathrin Siepert nicht ab. Als RTL Nord auf seiner Facebookseite über das Schicksal der Hündin berichtet, ist es Liebe auf den ersten Blick, berichtet die Niedersächsin einer RTL-Reporterin.

Dörte wäre nicht das erste Tier aus dem Tierheim

Das könnten Dörtes zukünftige Freunde in Salzgitter werden.
Das könnten Dörtes zukünftige Freunde in Salzgitter werden.
© privat, Anne-Kathrin Siepert

Und es wäre nicht das erste Tier, dem Anne-Kathrin Siepert hilft: "Schon als Kind habe ich ein Pferd vom Schlachter gerettet und dann bin ich mit dem ausgeritten und habe einen angebundenen Schäferhund gefunden." Aber nicht nur Pferd und Schäferhund gibt Siepert ein neues Zuhause. Zurzeit leben bei ihr in Salzgitter Hühner, zwei Minischweine und auch bereits eine Bulldogge von der Tierhilfe Wolfsburg. "Ich finde es schön, dass Tiere noch einen schönen Lebensabend bekommen", sagt die pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Erstes Treffen mit Dörte am Wochenende

Sie und ihr Mann würden Dörte ideale Lebensbedingungen bieten, mit Haus und Garten direkt am Waldrand. Durch eine Hundeklappe können die Tiere des Paares jeder Zeit rein und raus gelangen, so wie es ihnen gerade passt.

Am Sonnabend möchte das tierliebe Ehepaar auf dem Weg in den Urlaub an die Nordsee im Tierheim in Trensbüttel vorbeifahren und sich Dörte ansehen. Denn es ist wichtig, dass sie sich mit der Bulldoge der Sieperts versteht. "Wir müssen halt schauen, ob sie sich vertragen", erklärt Siepert RTL gegenüber. Auch RTL wird mit der Kamera dabei sein und wenn alles klappt, dann steht einem Happy End für Dörte bei den Sieperts nichts mehr im Weg. (nid)