Transparente Strumpfhose ist versteckt gefüttert

Hält diese „Zauberstrumpfhose“ wirklich warm?

07. Februar 2020 - 10:56 Uhr

Diese Strumpfhose ist transparent, aber trotzdem dick gefüttert!

Das hat sich wohl jede Frau schon gewünscht, die auch bei kalten Temperaturen gerne kurze Kleider und Röcke trägt: eine zarte, transparente Strumpfhose, die die Beine im Winter trotzdem schön warm hält. Diese neue "Zauberstrumpfhose" kann genau das: Durch ihr hautfarbenes Futter sieht sie wie eine edle transparente Feinstrumpfhose aus, ist aber eigentlich mollig warm. Ob die Strumpfhose wirklich warm hält und ob ihre Fütterung angezogen zu sehen ist, haben wir getestet. Die Ergebnisse gibt es im Video zu sehen!

Die Strumpfhose soll noch bei minus 15 Grad wärmen

Die sogenannte "Leggance"-Strumpfhose wirkt von außen ganz dünn und transparent, soll durch die warme Polsterung aber bequem und strapazierfähig wie eine Leggings sein. Dass die Strumpfhose dick gefüttert ist, sieht man von außen nicht - schließlich ist das warme Futter in Hautfarbe gehalten. Ganz so, als wäre es das Bein, dessen Hautton unter dem schwarz-transparenten Nylon hindurchschimmert.

Die Strumpfhose gibt es in drei verschiedenen Stärken für verschiedene Witterungsbedingungen - die dickste soll sogar bei Temperaturen bis minus 15 Grad für warme Beine sorgen. Dabei soll sie durch die elastischen Fasern hochbelastbar und gleichzeitig richtig bequem sein und darüber hinaus Beinen und Po eine besonders schöne Form verleihen. 

Wir haben die „Leggance“-Strumpfhose getestet

Aber kann die "Zauberstrumpfhose" all diese Versprechen erfüllen? Zusammen mit Stylistin Linda Petsch haben wir alle drei Stärken getestet, in denen die "Leggance"-Strumpfhose, die man online auf der gleichnamigen Website bestellen kann, verfügbar ist. Nicht alle können in der Praxis überzeugen. Das ganze Testergebnis zeigen wir im Video!