Sie hat den Zug offenbar nicht kommen sehen

Junge Frau (20) macht Fotos auf Bahngleisen – tot!

In der Nähe des Bahnhofes Wiesloch-Walldorf (Baden-Württemberg) kam es am Sonntagabend zu einem tödlichen Unfall.
In der Nähe des Bahnhofes Wiesloch-Walldorf (Baden-Württemberg) kam es am Sonntagabend zu einem tödlichen Unfall. (Symbolbild)
IMAGO/Panama Pictures

Drama am Sonntagabend in der Nähe des Bahnhofs Wiesloch-Walldorf: Eine 20-jährige Frau ist von einem herannahenden Zug überrollt worden, sie war noch an der Unfallstelle verstorben. Die Kriminalpolizei ermittelte zu dem Vorfall, nun sind die Untersuchungen abgeschlossen. Den Erkenntnissen zufolge hat die junge Frau Fotos gemacht und den Zug nicht wahrgenommen.

20-Jährige steigt über Gleisbett in den Tod

Bei dem Zugunglück in der Nähe des Bahnhofs Wiesloch-Walldorf am vergangenen Sonntagabend liegt kein Fremdverschulden vor. Das ergaben die Ermittlungen der Kriminalpolizei, die am Dienstag abgeschlossen wurden.

Eine junge Frau war gegen 18.30 Uhr in den Gleisbereich gestiegen, um Fotos zu machen. Einen herannahenden Zug hatte die 20-Jährige dabei nicht bemerkt. Der Zugführer hatte noch versucht, den Personenzug mit einer Notbremsung zum Halten zu bringen – vergebens, den Zusammenprall hatte er nicht mehr verhindern können. Die junge Frau verstarb an der Unfallstelle.

Die Begleiter der Verunglückten erlitten einen Schock, nach Angaben der Polizei kamen auch Seelsorger zum Einsatz. Unter den Zuginsassen gab es keine Verletzten. Bis 22 Uhr unterbrachen Bergungsarbeiten den Zugverkehr. (jak)