Familie startete riesige Suchaktion - auch im Netz

Vermisster Familienvater Tim W. aus Berlin tot aufgefunden

Tim W. wurde fast vier Wochen lang gesucht
© Facebook

07. November 2020 - 9:24 Uhr

Genau vier Wochen war er verschwunden

Tim W. ist tot. Der 39 Jahre alte Familienvater war vier Wochen lang verschwunden. Eine gigantische Suchaktion wurde von seiner Freundin und seiner Familie gestartet. Am Freitagmittag dann die schreckliche Nachricht: Ein Passant fand laut Polizei Berlin im Gebüsch die Leiche eines Mannes, der eindeutig als der Vermisste Tim identifiziert wurde. Hinweise auf ein Fremdverschulden lägen nicht vor.

Polizei informiert über den Fund via Twitter

Der Tote wurde seit den Morgenstunden des 23. September vermisst. Zuvor hielt er sich in der Charité in Berlin am Charitéplatz auf. Zeugen berichteten, dass sie den Familienvater gegen 7.40 Uhr im Bereich des Hauptbahnhofes bzw. des Bundeskanzleramtes gesehen haben. In der Hand soll er ein Messer gehalten und eine blutende, verbundene Wunde am linken Arm gehabt haben. Etwa 20 Minuten später haben seine Angehörigen noch mit ihm telefoniert. Seitdem fehlte von dem 39-Jährigen jede Spur.

Mit einer Such-Seite hoffte die Familie auf ein Happy End

Hilfe bei Suizidgedanken

Haben Sie suizidale Gedanken oder haben Sie diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter http://www.telefonseelsorge.de.