Tierheim für Vögel in Neuss

Ein Hühnerleben wie im Paradies

25. Mai 2021 - 18:34 Uhr

In dem Vogel-Tierheim von Babette Terveer bekommen Wasservögel und Hühner ein neues Zuhause.

Auf einem knapp 1.300 Quadratmeter großen Grundstück hinter ihrem Haus in Neuss päppelt sie verletzte Wildtiere oder ausgediente Legehennen auf. Rund 85 Tiere leben gerade hier.

Tierschützerin mit großem Herz für Gefieder

Babette Terveer engagiert sich seit vielen Jahren im Tierschutz. Sie hat einen eigenen Verein und leitet auch das Tierheim in Dormagen. Dort leben aber hauptsächlich klassische Haustiere. Für Wasservögel und Hühner fehlt in normalen Tierheimen nämlich der Platz. In ihrem sogenannten Federheim landen die Tiere, für die sich die wenigsten interessieren.

Hühner werden vermittelt

Wenn Babette Terveer Fundtiere oder Tiere aus schlechter Haltung aufpäppelt, baut sie eine enge Beziehung zu den Tieren auf. Namen bekommen aber nur die Hühner. Denn sie sollen neue Besitzer bekommen. Die Wildtiere werden wieder freigelassen, sobald es ihnen wieder gut geht. Wer allerdings so verletzt ist, dass er in der Natur nicht überleben würden, bekommt einen Dauerplatz im Federheim und dann natürlich auch einen Namen.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Verein „Notpfote Animal Rescue e.V.“

Wer Hühnern ein neues Zuhause geben möchte, kann sich an Babette Terveers Tierschutzverein "Notpfote Animal Rescue wenden e.V." wenden. Nachdem der Verein die Tauglichkeit überprüft hat, können Interessierte Hühner aufnehmen, allerdings nur in der Gruppe von mindestens drei Hühnern. Das Federheim finanziert sich über Spenden.

Auch interessant