Schock-Video - direkt nach Geburt

Verzweifelte Teenie-Mutter (14) bringt Baby zur Welt - und lässt es im Restaurant zurück

26. Mai 2021 - 8:16 Uhr

Die junge Mutter tauchte völlig verzweifelt im Restaurant auf

Diese Bilder einer Überwachungskamera machen sprachlos! Ein junges Mädchen betritt mit einem neugeborenen Baby ein Fast-Food-Restaurant, legt es einer wildfremden Frau in die Arme und verschwindet plötzlich. Später stellt sich heraus, die 14-Jährige hatte das kleine Mädchen wenige Minuten vorher zur Welt gebracht.

Restaurant-Kundin springt der jungen Mutter zur Hilfe - dann verschwindet sie

Restaurantbesitzer Frankie Aguilar kann nicht fassen, was am Mittwochnachmittag in seinem Laden geschehen ist. "Diese junge Frau kam herein und hielt ein neugeborenes Baby in den Armen", erzählt er dem US-Sender "NBC New York". Er habe sofort geahnt, dass etwas nicht stimmte und alarmierte die Polizei.

Währenddessen sprang eine Kundin des Restaurants auf, um dem Teenager zu helfen. "Das Baby bewegte sich kaum", erzählt Alease Scott. Die Vorschullehrerin fragte die junge Mutter, ob sie sich den Säugling kurz anschauen dürfe. "Sie hat mir das Baby dann bereitwillig in die Arme gelegt", so Scott, und weiter: "Es hatte überall noch Rückstände von der Geburt, in den Haaren und an den Ohren. Es wurde nicht richtig gereinigt". Das Kind sei sichtlich in Not gewesen, erzählt sie.

Dann bemerkte sie, dass die Beine der 14-Jährigen mit getrocknetem Blut beschmiert waren, sie dachte sofort: "Oh mein Gott, das ist die Mutter."

Herzzerreißender Moment im Schnellrestaurant

Das Neugeborene habe sehr schwer geatmet, "deswegen habe ich mich mehr auf Baby konzentriert als auf das Mädchen", erzählt Scott. Sie habe die ganze Zeit neben ihr gestanden, doch als sie nach ihr sehen wollte, war der Teenager plötzlich verschwunden.

Auf den Aufnahmen einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie die junge Mutter in der Nähe der Frau steht und dann in einem Moment der Unachtsamkeit das Weite sucht. "Es war so herzzerreißend", erinnert sich Scott. Sie habe dem Baby Sauerstoff verabreicht, kurz darauf habe sie den "allerschönsten Schrei überhaupt" gehört. Das Kind hatte sich plötzlich ganz wild bewegt.

Mehr zum Thema:

Retterin Alease Scott berichtet über die dramatischen Minuten im Fast-Food-Restaurant: "Gott sandte mich zur richtigen Zeit"

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Mutter und Kind im Krankenhaus

Wenige Minuten später kam auch schon die Polizei in das Restaurant und brachte das kleine Mädchen in ein Krankenhaus. Es soll ihr mittlerweile ganz gut gehen, heißt es im Bericht. Die Polizei hat auch wenig später die junge Mutter ausfindig machen können. Sie sei ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht und dort versorgt worden. Sie erhole sich langsam von der Geburt.

Dem US-Sender sagt Scott, dass sie das Baby so gerne wiedersehen würde. "Ich wäre ihre Patentante", sagt sie lachend. (mor)