Hund reißt sich von der Leine los

Tarmstedt: Rottweiler fällt Jungen (12) an

Ein 11 Monate alter Rottweiler hat ein Kind in Tarmstedt gebissen und schwer verletzt (Symbolbild)
Ein 11 Monate alter Rottweiler hat ein Kind in Tarmstedt gebissen und schwer verletzt (Symbolbild)
© dpa bildfunk

26. Mai 2021 - 10:50 Uhr

Strafverfahren gegen Hundehalter

Am Montagnachmittag ist ein 12-jähriges Kind beim Spielen in der Kiesgrube an der Hepstedter Straße in Tarmstedt mehrfach von einem Hund gebissen und verletzt worden. Die Polizei ermittelt jetzt gegen den Hundehalter.

12-jähriges Kind erleidet schwere Verletzungen

Den Angaben der Polizei zufolge spielt der Junge am frühen Nachmittag mit zwei anderen Kindern an der Kiesgrube. Zur gleichen Zeit geht ein 22-jähriger Mann mit seinem Rottweiler in der Nähe spazieren. Den elf Monate alten Hund soll er erst einen Tag zuvor gekauft haben. Plötzlich soll sich das Tier von der Leine losgerissen haben. Er sei sofort auf die Kinder losgestürmt und habe sich auf den 12-Jährigen gestürzt, erklärt der Mann später der Polizei gegenüber. Der Hundehalter kann das Tier von dem Jungen trennen und in sein Auto bringen. Der 12-Jährige wird anschließend im Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass er mindestens viermal in Arm und Oberschenkel gebissen wurde. Gegen den Hundehalter wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (cgo)

Auch interessant