Was ist für wen besser geeignet?

Tampons und Menstruationstassen im Öko-Test: Viele „sehr gute“ Produkte

Öko-Test testet Tampons und Menstruationstassen
© iStockphoto

26. März 2020 - 7:53 Uhr

23 Tamponmarken und 15 Menstruationstassen im Test

Ein Großteil der Frauen greift in Sachen Periodenprodukt zu Einweg-Lösungen - die meisten zu Tampons. Doch auch die nachhaltigere Menstruationstasse gewinnt immer mehr Fans, vor allem unter jungen Frauen. Daher hat Öko-Test sich beide Produktgruppen genauer angesehen und kommt zu erfreulichen Ergebnissen.

Sind Menstruationstassen wirklich so viel nachhaltiger als Tampons?

"Egal ob Tampons oder Menstruationstasse - super dass Frauen unter so vielen sehr guten Produkten auswählen können", zeigt sich Öko-Test Redakteurin Annette Dohrmann begeistert. Für den Test wurden 23 Tamponmarken und 15 Menstruationstassen genau geprüft. Dabei gab es einen Praxistest, eine Laboruntersuchung auf Schadstoffe und umweltbelastende Substanzen und es wurde versucht, die Frage zu klären, ob Menstruationstassen wirklich so viel nachhaltiger als Tampons sind. 

Die Testsieger bei den Tampons

Die Öko-Test-Ergebnisse bei den Tampons sind mehr als zufriedenstellend: 20 Produkte schnitten mit "sehr gut" ab, drei bekamen die Note "gut". Im Praxistest wurde untersucht, ob der Rückholfaden fest genug sitzt, ob die Tampons sich leicht einführen lassen und genug Blut aufsaugen. Zudem wurde geprüft, ob sich überflüssige optische Aufheller, hautreizendes Formaldehyd oder umstrittene halogenorganische Verbindungen in den Produkten befänden.

Da so viele Tampons mit Bestnoten abschnitten, erwähnen wir hier die Produkte mit leichten Mängeln.

  • Eco by Naty Tampons: Rückholfaden nicht ausreichend reißfest
  • Organyc Tampons: etwas zu weich für müheloses Einführen
  • U by Camelia Tampons: Labortest zeigt umstrittene halogenorganische Verbindungen

So schnitten die Menstruationstassen ab

Bei den Menstruationstassen ging es vor allem um die Schadstofffreiheit, also ob im Labor Weichmacher, Lösemittel, antimikrobiell wirkende Substanzen und Silikonbausteine nachgewiesen wurden oder nicht. Zudem wurde die Stabilität des Griffs getestet und - wie übrigens bei den Tampons auch - ob die Gebrauchsanleitungen ausreichend über den korrekten Gebrauch aufklärten und ob auf die Gefahr des Toxischen Schocksyndroms (TSS) hingewiesen wurde.

Zehn Menstruationstassen bekamen die Note "sehr gut" - darunter folgende Modelle:

Eine Menstruationstasse wurde als "gut" bewertet, drei als "befriedigend". Die Menstruationstasse Ruby Cup Medium schnitt mit einem "ausreichend" am schlechtesten ab.

Die kompletten Ergebnisse lesen Sie auf der Öko-Test-Webseite oder im Öko-Test Magazin 4/20.

Was passt besser zu mir: Tampon oder Menstruationstasse?

Ob die Menstruationstasse für Sie eine Alternative zu Tampons und Binden darstellt, muss jeder für sich entscheiden. Eine kleine Hilfestellung mit den Vor- und Nachteilen finden Sie hier.

Wie jedoch auch Öko-Test zu bedenken gibt: Hygiene ist bei einer Menstruationstasse das A und O. Hier erklären wir, wie Sie die Menstruationstasse richtig reinigen. Einen Profi-Tipp hat auch Öko-Test dazu: Stecken Sie die Menstruationstasse zum Auskochen in einen Schneebesen - so berührt sie nicht den Topfboden.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.