Getötete Frau stammt aus dem Bergischen Land

Tätowierte Leiche aus dem Schwarzwald identifiziert - Verdächtiger festgenommen

Die Polizei suchte mit einem Phantombild nach Hinweisen zu der toten Frau.
Die Polizei suchte mit einem Phantombild nach Hinweisen zu der toten Frau.

24. November 2021 - 18:53 Uhr

Hintergründe und Tatablauf unklar

Erfolgreiche Fahndung: Nach dem Fund einer Frauenleiche in einem Waldstück bei Freudenstadt im Schwarzwald haben Ermittler die Identität der Toten geklärt und einen Tatverdächtigen festgenommen. Bei der Toten handelt es sich um eine 36 Jahre alte Frau, die im Bergischen Land in Nordrhein-Westfalen wohnhaft war, teilten Polizeipräsidium Pforzheim und Staatsanwaltschaft Rottweil mit.

Nach Leichenfund im Schwarzwald: Polizei nimmt 32-Jährigen fest

Zur Identifizierung der Frau hatte die Polizei unter anderem ein Phantombild der Leiche sowie die Fotos zweier Tattoos veröffentlicht. "Durch eine offensive Pressearbeit, zahlreiche Berichterstattungen in den Medien, sowie Beiträgen in den sozialen Medien ging mittlerweile ein Hinweis ein, wodurch die Identität der Frau geklärt werden konnte", teilten die Ermittler nun mit.

Im Zuge der Ermittlungen sei ein 32 Jahre alter Mann aus dem näheren sozialen Umfeld der Frau von Polizisten des baden-württembergischen Polizeipräsidiums Einsatz und des Präsidiums Wuppertal festgenommen worden, hieß es. Er soll einem Haftrichter vorgeführt werden.

Pilzsammler hatte die teilweise verbrannte Leiche gefunden

Die Hintergründe sowie der Ablauf der Tat seien bislang noch unklar. Ein Pilzsammler hatte den Leichnam der Frau Mitte September in einem Waldstück in der Nähe eines Parkplatzes an der Bundesstraße 28 bei Freudenstadt gefunden. Der Leichnam war teilweise verbrannt. (dpa/uvo)