RTL News>

Südthüringen: Warum der Grünen-Geschäftsführer zur SPD-Wahl aufruft - statt für die eigene Kandidatin zu werben

Wahlkampf-Allianz gegen Hans-Georg Maaßen (CDU)?

Südthüringen: Warum Grüne zur SPD-Wahl aufrufen

 Schleusingen, Deutschland 05. September 2021: News - 2021 - Bundestagswahl 2021 in Thueringen - 05.09.2021 Ein Transparent zur Bundestagswahl 2021 mit Hans-Georg Maaßen / Maassen CDU steht an einer Strasse im Schleusinger Ortsteil Erlau. Er tritt al
Hans-Georg Maaßen muss derzeit jede Menge Kritik einstecken.
www.imago-images.de, imago images/Fotostand, Fotostand / Matthey via www.imago-images.de

Grüne rufen zu Anti-Maaßen-Wahl auf

Der CDU-Bundestagskandidat Hans-Georg Maaßen ist politisch hochumstritten. So umstritten, dass Grünen-Geschäftsführer Michael Kellner jetzt die eigenen Anhänger dazu auffordert, im Wahlkreis 196 gegen Maaßen zu wählen. Damit der CDU-Politiker nicht als Direktwahlkandidat aus seinem Wahlkreis in Südthüringen gewinnt, wirbt der Grüne Kellner für die Wahl des SPD-Kandidaten und ehemaligen Biathlon-Bundestrainers Frank Ullrich – statt das Kreuz bei der Grünen-Direktwahlkandidatin zu setzen.

"Für Maaßen heißt gegen die Demokratie"

23.08.2021, Berlin: Michael Kellner, Wahlkampfleiter und Politischer Bundesgeschäftsführer von Bündnis90/Die Grünen, spricht bei einer Pressekonferenz nach der Sitzung des Bundesvorstand der Grünen. Foto: Michael Kappeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Grünen-Geschäftsführer Michael Kellner positioniert sich klar gegen Maaßen
mkx kde, dpa, Michael Kappeler

Ex-Verfassungsschutzchef Maaßens Kandidatur für den Bundestag sorgt seit Monaten für Diskussionen. Der Direktwahlkandidat mit den meisten Stimmen zieht in den Bundestag ein, Hans-Georg Maaßen und Frank Ullrich gelten als Favoriten. Das enge Rennen könnten Stimmen von Grünen oder Linken zu Gunsten des SPD-Kandidaten entscheiden.

Jetzt findet der Bundesgeschäftsführer der Grünen eindeutige Worte in den Zeitungen der Funke Mediengruppe – mit einer klaren Wahlempfehlung für SPD-Mann Ullrich: „Ein Votum für ihn schützt die Demokratie und verhindert, dass eine nach rechtsaußen offene Stimme in den Bundestag einzieht.“

Kellner, der gebürtig aus Thüringen stammt, verwies darauf, dass Ullrich „die besten Chancen“ habe, in den Bundestag einzuziehen. Es müsse das gemeinsame Anliegen aller überzeugten „Demokratinnen und Demokraten“ bleiben, „unsere Demokratie“ zu verteidigen. Das sei keine parteipolitische Frage. Dafür geht Kellner so weit, die SPD-Wahl zu empfehlen statt Grünen Kandidatin Stephanie Erben zu werben.

Auch in seiner eigenen Partei hat der Ex-Verfassungsschutzchef wegen seiner rechtspopulistischen Äußerungen Gegner. Erst am Dienstagabend positionierte sich Karin Prien, Bildungsministerin in Schleswig-Holstein, im ZDF gegen Maaßen. Auch sie rief indirekt dazu auf, in Maaßens Wahlkreis für SPD-Bewerber Ullrich zu stimmen.

Der CDU-Bundestagskandidat Maaßen fordert deswegen die Abberufung Priens aus dem „Zukunftsteam“ von Unionskanzlerkandidat Armin Laschet.

Podcast "Lage der Nation" erklärt Kampagnen gegen Direktkandidierende

Jetzt fordert Georg Maier, Thüringens Innenminister und SPD-Landesvorsitzender, Laschet dazu auf, sich für eine Seite im Konflikt mit Prien zu entscheiden. Dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) sagte Maier: „In Maaßens Aggressivität gegenüber Frau Prien kommt seine Nervosität zum Ausdruck. Und wenn Maaßen fordert, dass Laschet sie rausschmeißt, dann muss sich Herr Laschet entscheiden, zu wem er steht - zu Prien oder zu Maaßen. So etwas kann man nicht einfach laufen lassen.“

Zudem hätte Maaßen im südthüringischen Wahlkreis die CDU ebenfalls „tief gespalten“, erklärt SPD-Mann Maier. Die Maaßen-Gegner erhalten Unterstützung von Kampagnen-Organisator Campact (mehr dazu im Podcast oben). Die Bewegung versucht, die Wiederwahl mehrerer CDU-Abgeordneter zu verhindern, die von ihr als Blockierer beim Klimaschutz oder als rechtslastig empfunden werden - unter ihnen ist der frühere Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen. ( ntv.de / dbö, swi)