Geht’s hier eigentlich noch um Essen?

Das ist das teuerste Restaurant der Welt

2. Oktober 2019 - 14:18 Uhr

Ruhiges Candle-Light-Dinner? Nicht in diesem Laden!

Ibiza, die Insel der Reichen und Schönen. Champagner, Yachten und Luxus-Partys gehören hier zum Alltag. Wer auffallen will, muss schon eine gehörige Schippe drauflegen. Im "Sublimotion" im Hardrock Hotel Ibiza hat man das definitiv getan: Es gilt als teuerstes Restaurant der Welt. Doch vor lauter futuristischen Effekten, interaktivem Illusions-Zauber und Performance-Brimborium könnte man glatt vergessen, worum's geht: ums Essen! Wie das aussieht, sehen Sie im Video.

1.500 Euro für einen Platz am Tisch

Feinste Haute Cuisine sollte an sich ja schon ein Erlebnis sein. Paco Roncero, Starkoch mit zwei Michelin-Sternen und Chef des "Sublimotion", war das aber zu wenig. Für ihn musste ein Erlebnis der Superlative her. Neben diversen Köchen spannte er dafür unter anderem einen Regisseur, einen Komponisten, einen DJ, einen Modedesigner und einen Illusionisten ein.

So wird den zwölf Gästen, die während eines dreistündigen Dinners mit zwanzig Gängen an Pacos Tisch sitzen, die volle Breitseite an Unterhaltung um Augen und Ohren gehauen – mit Virtual-Reality-Brillen, Gerichten auf Molekularbasis, einem kompletten Musikmenü und perfekt einstudierter Choreografie. Das sollten Besucher aber auch erwarten können: Schließlich kostet einer der begehrten Plätze in dem Inselrestaurant rund 1.500 Euro – dafür könnte man sich auch einen zweiwöchigen Urlaub leisten. Aber immerhin: Wein und Champagner sind inklusive.