Gemeinsam mit ihrem Freund Marcus Butler

Stefanie Giesinger gründet nachhaltiges Modelabel

11. Mai 2020 - 18:26 Uhr

Modelabel am Wochenende gelauncht

Glamourös. Makellos. Perfekt. Genau dieser Anspruch an sich selbst hat Model Stefanie Giesinger vor einem Jahr in die Knie gezwungen. Ihr Leben, so sagte sie, habe sich nicht mehr lebenswert angefühlt. Von Depressionen war die Rede. Nun aber konnte sie sich wieder fangen. Gemeinsam mit ihrem Freund Marcus Butler  hat sie ein Fashion-Label für nachhaltige Mode gegründet. Seit gestern ist es online. Wie Corona ihre gemeinsame Arbeit beeinflusst, sehen sie im Video. Außerdem spricht Stefanie ganz offen über ihre Tiefpunkte und wie sie es da raus geschafft hat.

2019 war für Stefanie ein schweres Jahr

Anfang des Jahres schockte das Model ihre Fans mit einem emotionalen Instagram-Video. Sie sprach vom "härtesten Jahr" ihres Lebens, in dem sie mehr Tiefen als Höhen gehabt habe. Selbstzweifel machten der GNTM-Gewinnerin von 2014 schwer zu schaffen.

Im RTL-Interview sprach sie über ihre schwere Zeit und das Ziel, wie 2020 zu einem besseren Jahr werden soll. Das scheint ihr bereits jetzt geglückt zu sein. Ihr neues Modelabel ist ein Teil davon. Und auch sonst verrät Stefanie im Interview, dass sie viel über ihre Psyche dazu gelernt habe.

Seit sie 17 ist steht sie im Rampenlicht

2014 gewann Stefanie mit gerade mal 17 Jahren "Germany's Next Topmodel" und eroberte rasendschnell die Fashion-Welt. Doch das Business hinterließ Spuren. Sie verfiel in einen Magerwahn, sagte, sie habe sich zu fett gefühlt.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Das Model ist unheilbar krank

Mental geht es dem Model wieder besser. Doch Stefanie ist seit ihrer Geburt unheilbar krank. Sie hat das Kartagener-Syndrom. Ihre Organe sind seitenverkehrt im Körper angeordent und sorgen so immer wieder für Schmerzen und Übelkeit.