Auch wenn die gröbsten Schäden behoben sind – von Normalität ist hier noch längst keine Rede. In Bad Münstereifel gab es heute aber einen Lichtblick. Dank Spendengeldern von fast 600.000 Euro. Die bekommen Flutopfer aus Gastronomie und Hotellerie. Denn fast alle Hotels und Restaurants sind in Bad Münstereifel seit der Flutkatastrophe dicht. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband, kurz DEHOGA, sammelte das Geld.