Irre Szenen im US-Bundestaat Colorado

Spektakuläre Verfolgungsjagd: Video geht Jahre danach erneut viral

Bilder einer irren Verfolgungsjagd aus 2014 in den USA.
Bilder einer irren Verfolgungsjagd aus 2014 in den USA.
© twitter/ImKindaFunny901

16. November 2021 - 23:13 Uhr

Verrückter Täter hat wohl zu viel GTA gezockt

Wahnwitzige Aufnahmen, die auf Twitter innerhalb weniger Tage millionenfach geklickt wurden: Doch was steckt hinter dem Video einer Verfolgungsjagd, die wie aus einem Videospiel anmutet? Denn was in diesem Video zu sehen ist, ist so tatsächlich passiert – und nicht etwa ein irrer Fake.

Doch aktuell sind die Aufnahmen nicht: Sie stammen aus einem US-Fernsehbericht vom 12. März 2014 – und rufen eine unfassbare Verfolgungsjagd über mehrere Minuten wieder in Erinnerung. Wir erklären, was hinter dem Video steckt.

Über 7 Millionen Aufrufe nach drei Tagen - für dieses Video

Das Video, das am 13. November 2021 auf Twitter hochgeladen wurde und seitdem allein über 7 Millionen Mal aufgerufen wurde, erinnert an ein Computer-Spiel oder die Szenen eines Actionfilms: Menschen werden aus ihren Autos gezerrt, Unfälle reihen sich aneinander, Polizisten versuchen mit allen Mitteln einen Raser zu stoppen, der alle Verkehrsregeln bricht, die es gibt.

"Wenn das Spiel GTA 6 nicht auf der Geschichte von diesem Typen basiert, will ich es nicht haben", schreibt deshalb ein Twitter-User und teilte damit den knapp zweieinhalb Minuten langen Clip. Insgesamt fast 13.000 Mal wurde der Post seitdem geteilt, über 41.000 User ließen ein Herzchen da (Stand Dienstagabend).

Der Mann hinter der Verfolgungsjagd: Ryan Stone

Ryan Stone stoppte fahrende Autos, stahl drei von ihnen, entführte einen vierjährigen Jungen, der auf der Rückbank eines der Autos saß, gefährdete als Geister-Raser zahlreiche Verkehrsteilnehmer, leistete sich Crashs, flüchtete über teils unmögliche Wege vor der Polizei und wurde erst nach einer knapp zweistündigen spektakulären Verfolgungsjagd von US-Beamten gefasst.

Eben diese Verfolgungsjagd filmte ein Hubschrauber, die Aufnahmen teilte der US-Sender "Denver7" im März 2014 auf Youtube – dort erhielten sie seitdem über elf Millionen Klicks. Merh als die Hälfte davon erreicht der aktuelle Twitter-Clip in weniger als drei Tagen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Irre Verfolgungsjagd endete mit langer Haftstrafe

Heute ist es ein großer Spaß als beste Unterhaltung im Netz, doch damals erschien es als der pure Wahnsinn. Der Autodieb Ryan Stone war auf der Flucht vor der Polizei. Und konnte erst nach einer nervenaufreibenden, gefährlichen Jagd durch die Stadt gestoppt werden.

Der heute 36-Jährige wurde damals wegen insgesamt zwölf Delikten angeklagt. Das Urteil erfolgte vor knapp sechs Jahren: Der Täter muss für 160 Jahre in Haft.

Stone leistete sich wohl eine der denkwürdigsten Verfolgungsjagden in der Geschichte der USA, wird aber nie wieder als freier Mann auf den Straßen unterwegs sein. Und das steht schon lange fest – auch wenn das Video seiner Verfolgungsjagd vielleicht nicht zum letzten Mal in den sozialen Medien auftaucht. (ana, swi)