Geständnis

Sophia Thiel: Fitness-Influencerin packt über ihre jahrelange Essstörung aus

Sophia Thiel macht ihren Fans ein Geständnis: Sie leidet seit Jahren an einer Esstörung.
Sophia Thiel macht ihren Fans ein Geständnis: Sie leidet seit Jahren an einer Esstörung.
© Youtube/Sophia Thiel

29. April 2021 - 10:27 Uhr

Sophia Thiel offenbart sich ihren Fans

Vor knapp zwei Jahren zog sich Sophia Thiel (26) aus der Öffentlichkeit zurück. Seit ihrem Comeback im Februar 2021 sprach die Fitness-Influencerin oft über ihre Beweggründe. Nun macht sie ein weiteres Geständnis: Sophia leidet bereits seit Jahren an einer Essstörung. In einem YouTube-Video spricht sie erstmals offen über die schwere Zeit, die hinter ihr liegt.

Sophia Thiel will anderen helfen

Lange hat Sophia geschwiegen, damit ist nun Schluss. Warum sie erst jetzt über ihre Krankheit spricht, erklärt sie ihrem Fans in einem 18-minütigen Video: "Ich bin erst jetzt eben an dem Punkt angekommen, wo ich es unbedingt tun will, weil ich weiß, dass ganz, ganz viele von euch da draußen sind, die vielleicht an Ähnlichen oder sogar vielleicht am Gleichen leiden und vielleicht noch keinen Weg herausgefunden haben oder sich vielleicht sogar in den Weg hinein." Sophia will anderen Leuten mit ihren Erfahrungen zur Seite stehen: "Da möchte ich einfach eine vielleicht gar eine Hilfestellung bieten, um da eine Lösung für sich zu finden oder ein paar Handlungsvorschläge."

Wie es soweit kommen konnte, kann sie heute gar nicht mehr genau sagen: "Ich weiß auch gar nicht, wo ich hier anfangen soll. Also, es war bei mir ein sehr schleichender Prozess. Ich hatte schon seit meiner Kindheit ein sehr instabiles Essverhalten. Bin dann während meiner Schulzeit sogar in der Magersucht-Richtung hineingerutscht, was ich auch so - glaube ich – noch nicht erzählt habe. Hab da zum ersten Mal mit den Essstörungen Berührungspunkte gehabt, habe bei meine Größe irgendwann dann knapp 50, also eigentlich unter 50 Kilo gewogen." Sophia ist 1,72 m groß – laut Body-Maß-Index (BMI) litt sie damit unter starkem Untergewicht.

Lesetipp: Magersucht – das sind die Anzeichen für Anorexia nervosa

Von der Magersucht ging es zum Bodybuilding

Nach der Magersucht stürzte sie sich ins nächste Extrem: "Danach kam ich zum Bodybuilding und hab dann gedacht: Ich hab den Schlüssel für mich gefunden. Im Bodybuilding mit diesem perfektionistischen Ansatz, mit diesem Schwarz-Weiß-Denken kann ich genau meinen Körper formen, so wie ich es will."

Doch auch dieser Weg hatte seine Tücken. "Ich war total überzeugt von dem Weg, nur hatte ich persönlich immer diese Ansprüche an mich selbst, dass ich da nie genug war. Ich möchte es auch hier an nichts festmachen, das kann man auch nicht, denn es war ein Zusammenspiel, dass ganz ganz vielen Faktoren, die die Bombe platzen ließen."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Im Video: Sophia Thiel geht Eisbaden

Sophia konnte ihren Kampf nicht mehr in der Öffentlichkeit austragen

Rückblickend weiß sie heute, dass sie damals nicht gut mit sich umgegangen sei, erzählt sie im Video. Auch mit ihrem Social-Media-Auftritt habe sie es damals nur verschlechtert. "Wo das Ganze auch mit Social Media angefangen hat, habe ich gemerkt: 'Ah, ok, wenn ich in Topform bin, wenn ich Leistungen erbringe, habe ich Erfolg, bin ich liebenswert' – und habe auch meinen eigenen Selbstwert darüber definiert."

Was ihr damals nicht klar war: Sie war in eine "handfeste Essstörung" gerutscht. Es hätte auch keinen Moment für sie gegeben, wo sie noch eine "Ausfahrt" hätte nehmen können, um das alles zu verhindern, verrät sie.

Aus diesem Grund tauchte sie auch über Nacht unter. "Es war ein großer Punkt, warum ich dann die Auszeit brauchte, weil ich diesen Kampf mit mir nicht mehr in der Öffentlichkeit austragen konnte."