RTL News>Tiere>

Sollten Welpen wirklich keine Treppen laufen? Hunde-Trainerin klärt Mythos auf

Wichtige Frage für Hundebesitzer

Hundetrainerin klärt Mythos auf: Sollten Welpen wirklich keine Treppen laufen?

Kleiner Hund läuft einige Stufen hinauf
Vom Treppensteigen halten viele Hundebesitzer ihre Tiere fern. Aber ist das wirklich so schädlich für die jungen Hunde?
iStockphoto

von Lauren Ramoser

Wenn ein Welpe in die Familie kommt, ist das für die neuen Hundebesitzer ein großes Abenteuer. Sie wollen alles richtig machen, doch im Netz finden sich zahlreiche und oft gegenteilige Tipps und Regeln für den Umgang mit den jungen Hunden. Die erfahrene Hunde-Trainerin und Buch-Autorin („ Ein guter Start ins Hundeleben “*) Petra Krivy kennt die Unsicherheit von Hundebesitzern im Umgang mit ihren Welpen. Hier erklärt sie, was dran ist am Mythos Treppensteigen bei Welpen.

Dürfen Welpen Treppen steigen?

Die erfahrene Hunde-Trainerin Petra Krivy und ihr Hund Asha.
Die erfahrene Hunde-Trainerin Petra Krivy und ihr Hund Asha.
privat

„Bis heute wird immer wieder von Züchtern davor gewarnt, dass Welpen auf keinen Fall Treppen steigen dürften“, sagt Krivy. Doch ist diese Warnung berechtigt? „Nein!“, so die Buchautorin und verweist auf eine Studie von Prof. Dr. Marin Fischer hin. Demnach gebe es keine einzige Studie, die einen Zusammenhang von Treppensteigen und Gelenkerkrankungen belege. Grund dafür sei, dass Hunde bei diesen Bewegungen verstärkt aus dem Sprunggelenk arbeiten, während Menschen die Bewegung mit Knie und Hüftgelenk machen.

„Welpen dürfen nicht nur, sie sollten sogar zwischendurch auch immer einmal einige Treppenstufen laufen, beziehungsweise laufen lernen, da dies völlig andere Bewegungsabläufe mobilisiert“, erklärt Petra Krivy. Das sei wichtig, um diese Bewegungsabläufe zu trainieren, damit der Hund sicherer darin werde. Für Hundebesitzer gebe es daher einfache Möglichkeiten, dieses Training in den Alltag einzubauen.

Lese-Tipp: Sie wünschen sich einen Welpen? Darauf sollten Sie achten.

Wie können Hundebesitzer das Treppensteigen üben?

Für Hundebesitzer sei dabei wichtig, ihren Welpen dabei zu unterstützen und zu kontrollieren. „Zum Beispiel, indem er den Kleinen an eine kurze Leine nimmt oder am Geschirr hält und sichert“, so die Hunde-Expertin und empfiehlt: Mit der Zeit sollten die Junghunde dann verschiedene Arten von Treppen laufen lernen – flache, steile, offene Stufen, Gittertreppen und Treppen aus verschiedenen Materialien.

Lese-Tipp: Viele Tipps rund um die Hundeerziehung finden Sie hier!

Als leicht zu merkende Regel beim Treppensteigen empfiehlt Krivy: wenige Stufen statt zu vieler – aber auch lieber wenige Stufen statt keiner. Wenn sich Hundebesitzer daran halten, schaden sie nicht den Gelenken ihres Tieres und führen es gleichzeitig schon früh an diese Bewegungsabläufe heran.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.