Nicht nach einmaligem Benutzen wegschmeißen

So oft können Sie Backpapier wiederverwenden!

© iStockphoto

11. Dezember 2019 - 13:34 Uhr

Vom Ofen direkt in den Müll - warum eigentlich?

Vor allem in der Weihnachtszeit ist Backpapier in der Küche ein ständiger Begleiter. Oft landet es dann nach einmaliger Benutzung im Müll - warum eigentlich? Das Papier kann mehrmals zum Backen verwendet werden, bevor es entsorgt wird. Wir verraten Ihnen, woran Sie erkennen, ob Sie bereits verwendetes Backpapier noch benutzen können.

Backpapier erst entsorgen, wenn es brüchig wird

Wussten Sie, dass Backpapier alles andere als nachhaltig ist? Wegen seiner Beschichtung kann es nämlich nicht im Altpapier entsorgt und recycelt werden, dementsprechend müssen Sie es in den Restmüll werfen. Um es bis dahin so effizient wir möglich zu nutzen, gilt: Sie können das Backpapier wiederverwenden, bis es brüchtig wird. Essensreste können Sie nach dem Backen mit einem feuchten Tuch abwischen, dann steht einer Wiederverwendung nichts mehr im Wege!

Backpapieralternative schont Umwelt und Geldbeutel

Alternativ zu herkömmlichem Einweg-Backpapier können Sie zu Dauerbackfolie* greifen. Diese besteht aus Teflon und kann entweder per Hand abgespült oder in der Spülmaschine gereinigt werden. Mit dem Backpapierersatz schonen Sie nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihren Geldbeutel, da Sie nicht immer wieder neues Papier kaufen müssen. Die Folien können beliebig oft verwendet werden!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.