Tipps vom Orthopäden

So finden Sie den passenden Kinderschuh – trotz Lockdown

05. Februar 2021 - 17:17 Uhr

Video: Orthopäde gibt Eltern Tipps zum Kinderschuh-Kauf

Viele Eltern wissen es aus eigener Erfahrung: Der Schuhkauf mit und für Kinder kann ganz schön Nerven kosten. Zum einen, weil die Kleinen meist andere Schuhe im Auge haben als die Eltern, zum anderen, weil es schwierig ist, die richtige Größe zu ermitteln. Erst Recht, wenn man die Schuhe online kaufen möchte – oder muss, wie aktuell im Lockdown.

Welche Lösung ein Frankfurter Schuhgeschäft gefunden hat, und welche Tipps ein Orthopäde allen Eltern gibt – im Video.

Hessisches Wirtschaftsministerium: Vermessen von Kinderfüßen bleibt weiterhin untersagt

Bedingt durch den Lockdown und "Click & Collect"-Lösungen ist es Schuhhändlern gerade nicht möglich, ihre Kunden angemessen zu beraten. Besonders bei Kindern ist dies jedoch besonders wichtig. Auf Nachfrage von RTL stellt das Hessische Wirtschaftsministerium klar: Um soziale Kontakte zu reduzieren, bleiben Schuhgeschäfte geschlossen und "und auch Dienstleistungen wie das Vermessen von Kinderfüßen bleiben weiterhin untersagt." Sollte es allerdings einen medizinischen Grund für besondere Kinderschuhe gaben, bestünde weiterhin die Möglichkeit, "den Kinderarzt oder einen Orthopäden aufzusuchen und entsprechende Schuhe anfertigen zu lassen".

Mehr als jedes fünfte Kind trägt Schuhe in der falschen Größe

Ein Kind (ein kleines Mädchen) trägt ein Paar stark abgetragene Schuhe aus Stoff mit verschiedenen Schnürsenkeln in Frankfurt am Main am 22.04.2009 (gestelltes Foto zur Illustration).
Wenn Kinderschuhe nicht richtig passen, kann das schwerwiegende Folgen haben.
© picture-alliance/ dpa, Wolfram Steinberg

Der "Deutsche Kinderfußreport 2020" zeigt: 22 Prozent aller Kinder tragen Schuhe, die ihnen nicht richtig passen. Für den Report wurden 4.000 Kinderfüße vermessen. Das Ergebnis: Mehr als jedes fünfte Kind trägt Schuhe in der falschen Größe. 16 Prozent der Schuhe sind demnach zu klein, 6 Prozent zu groß.

Die Folgen: Sind die Schuhe zu klein, haben die Füße keinen Platz zum Abrollen. Sind die Schuhe zu groß, ist ein gesundes Gehen nicht möglich. Das erschwert eine gesunde Fußentwicklung.

Doch wie finden Eltern auch ohne Beratung die passenden Schuhe für Ihr Kind?

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Basteln Sie eine Fußschablone!

Um sicher zu gehen, dass die Schuhe wirklich passen, sollten Sie unmittelbar vor dem Schuhkauf* eine Schablone basteln. Verwenden Sie dafür am besten stabile Pappe. Stellen Sie Ihr Kind barfuß darauf und zeichnen Sie den Fußumriss nach. Fügen Sie am längsten Zeh noch einmal etwa 12 Millimeter hinzu. Schneiden Sie die Schablone anschließend aus und nehmen Sie sie mit zum Schuhkauf. Wenn Sie komplett in den Schuh passt, hat der Schuh die richtige Größe für Ihr Kind. Es gibt übrigens auch spezielle Fußmessgeräte, die sich für Kinder und Erwachsene nutzen lassen.

Weitere Tipps für den Kinderschuhkauf

  • Lassen Sie Ihr Kind immer beide Schuhe anprobieren und damit wenigstens zwei bis drei Minuten umher laufen. Sollte Ihr Kind Einlagen tragen, müssen diese auch beim Anprobieren neuer Schuhe getragen werden.
  • Wählen Sie einen Schuh, welcher der Form des kindlichen Fußes entspricht. Er sollte ausreichend lang und breit sein und darüber hinaus genügend Zehenfreiheit bieten.
  • Bevorzugen Sie Schuhe mit elastischer, biegsamer Sohle und flachem, niedrigem Absatz. Diese Schuhe machen die natürlichen Bewegungen des Fußes am besten mit.

Und noch ein Tipp: Lassen Sie Ihre Kinder so oft wie möglich barfuß laufen. Das ist für die Füße am gesündesten und ermöglicht Ihrem Kind viele Sinneserfahrungen, wenn es beispielsweise auf Gras oder Sand läuft. Außerdem werden dabei die Koordination und die Beweglichkeit geschult.

Auch interessant