Aus alten Handys Geld machen?

Smartphone-Automat im Test: So viel bekommt man für sein Altgerät

Wie werde ich mein altes Handy los? Wir testen den Media-Markt-Automaten.
© RTL

17. Januar 2020 - 15:52 Uhr

Media Markt hat Lösung für alte Handys

Gerade bin ich umgezogen und hab aus einer Kiste drei alte Smartphones gezogen. Sie funktionieren noch, brauchen kann ich sie allerdings wirklich nicht mehr. Nervig – wohin mit den Teilen?

Media Markt will da DIE Lösung haben: Den Smartphone-Automaten. Angeblich die unkomplizierteste Art, die alten Dinger korrekt zu entsorgen und auch noch selbst davon zu profitieren. Zwar nur in Form eines Gutscheins, aber ich brauch eh noch ein paar neue Haushaltsgeräte. Lohnt es sich?

von Anna van Doorn

Im Smartphone stecken wertvolle Edelmetalle

Das Problem mit alten Handys hab nicht nur ich – rund 124 Millionen Altgeräte verstauben in deutschen Schubladen. Ist ja eigentlich schade drum. Deswegen erwarte ich im Geschäft angekommen Schlangen vor dem Testobjekt, doch weit und breit niemand zu sehen.

Sieht ein bisschen aus wie ein überdimensionierter Geldautomat. Eigentlich schon mal gut – zumindest, wenn mir dieses Gerät am Ende auch ein bisschen was von Wert ausspuckt.

Ich starte mit meinem Samsung S6. Funktioniert noch einwandfrei, nur das Display ist gesprungen. Doch immerhin stecken ja auch wertvolle Edelmetalle in so einem Gerät, mit denen sicher noch jemand etwas anfangen kann.

Auf einem Touchscreen werde ich von einem kleinen, grinsenden Roboter begrüßt und entscheide mich dafür, den Wert meines Handys erstmal durch Beantworten von Fragen schätzen zu lassen. Geht schnell, doch oh Schreck: Der Automat behauptet, mein Telefon sei ihm 0 Euro wert. Frech! Doch hilfreich wie die Maschine ist, bietet sie mir eine genauere Prüfung an.

Für Analyse brauche ich Geduld

Redakteurin Anna wartet auf die Smartphone-Analyse
Der Automat braucht ganz schön lange!
© RTL

Eine Klappe öffnet sich, ich muss das alte Smartphone anschließen, die Klappe geht wieder zu und ich warte. Und warte. Und warte. Ich warte ganze 10 Minuten, nur damit der Automat mich beschuldigt, ich hätte das Handy nicht richtig platziert. Also nochmal das Ganze. Und wofür? Für genau nichts, denn auch die Analyse ergibt: Für mein schönes, noch funktionierendes Smartphone bekomme ich nicht einen Cent.

Automat bietet zu wenig

Auch von den Angeboten für die zwei weiteren Althandys kann ich mir noch nicht einmal ein Bügeleisen kaufen: Das Blackview-Outdoorhandy meines Freundes erkennt das Gerät gar nicht erst als Smartphone. Und mein technisch einwandfreies Samsung S7, das nur eine kleine Macke am unteren Bildschirmrand hat, will mir der Automat für 5 Euro abluchsen. Nicht mit mir!

Etwas enttäuscht trete ich den Rückzug an, da klopft mir ein Herr auf die Schulter. Er hat meinen ernüchternden Versuch, aus den alten Dingern noch ein bisschen Geld zu machen, mit angesehen und bietet mir 50 Euro an. Ich stimme sofort zu – wir sind im Geschäft.

Auf Ebay hätte ich zwar noch ein bisschen mehr bekommen, aber egal. In meiner Küche habe ich jetzt jedenfalls trotzdem ein neues Rührgerät und muss mir keine Gedanken mehr machen, wo ich die alten Smartphones verstaue.

Was ist mit anderem Elektroschrott?

Wie Sie auch anderen Elektroschrott richtig entsorgen, erfahren Sie hier.