Bock auf IndyCar?

Ein Satz von Sebastian Vettel befeuert wilde Träume

Neue Zukunftsoption für Sebastian Vettel?
Neue Zukunftsoption für Sebastian Vettel?
© IMAGO/Icon SMI, IMAGO/Jeff Robinson/Icon Sportswire, www.imago-images.de

11. Mai 2022 - 13:27 Uhr

Sebastian Vettel sorgt mal wieder für Aufmerksamkeit – und entsprechende Schlagzeilen. Am Rande des unglücklichen Formel-1-Wochenendes in Miami hatte der Aston-Martin-Pilot gesagt, dass er lieber auf "echten US-Strecken" wie Road America als auf dem Stadtkurs in Miami Gardens fahren würde.

Was den deutschen Star motivieren könnte...

Es war ein Satz, der besonders in der IndyCar-Szene für wilde Träume sorgte. Der Pilot Graham Rahal schrieb bei Twitter: "Seb, wenn du jemals ein @IndyCar auf der @RoadAmerica testen willst, werden wir es möglich machen. Es wäre uns eine Ehre, dich in unserem Auto zu haben!" Dessen Vater Bobby, der das Team "Rahal Letterman Lanigan" mitverantwortet, bekannte als Reaktion auf den Tweet des Sohnes: "Seb, wir sind im Geschäft, wenn du willst!"

Und was sagt Vettel? Der hält sich alle Optionen für seine Zukunft offen: "Ich muss mir das ansehen. Aber es ist eine großartige Strecke, also schauen wir mal." Aber ist das überhaupt realistisch? "Will ein Mann wie er nach einer sehr erfolgreichen Formel-1-Karriere überhaupt noch IndyCar-Rennen fahren? Ich weiß es nicht", sagte Bobby Rahal.

Aber er malt trotzdem ein mögliches Szenario: "Vielleicht würde der Einstieg in ein IndyCar einen Mann wie Seb wiederbeleben, weil er weiß, dass der Erfolg größtenteils von ihm und nicht von der Technik abhängt. Ich weiß es nicht mit Sicherheit, aber man könnte sicherlich darüber nachdenken." (tno)