Augenzeugen filmen, wie Täter sein Opfer ersticht

Neue Details zur tödlichen Schwert-Attacke in Stuttgart

2. August 2019 - 11:25 Uhr

Stuttgart-Fasanenhof: Videos zeigen die brutale Tat mit einem Schwert

Neue Details im Schwert-Mord von Stuttgart: Einige Augenzeugen filmen die grausame Tat, andere rufen die Polizei. Auf den Videos ist zu sehen, wie der Täter unzählige Male mit einem Schwert auf sein wehrloses Opfer einsticht. Selbst als der 36-Jährige schon auf dem Boden liegt, sticht der Mann weiter zu. Eine Frau und ein weiterer Augenzeuge scheinen auf den Täter zuzugehen, wollen ihn möglicherweise dazu bringen, endlich aufzuhören. Im Video zeigen wir, wie der Täter flieht.

Täter und Opfer aus Stuttgart-Fasanenhof kannten sich

Mehrere geschockte Anwohner beobachten das Drama im Stuttgarter Stadtteil Fasanenhof. Nach RTL-Informationen kannten sich Schwert-Angreifer und Opfer. Die beiden Männer haben in einer Wohngemeinschaft zusammengelebt. Kurz vor der Tat soll der Täter ausgezogen sein. In den Augenzeugenvideos ist zu sehen, wie ein Mann neben dem Täter telefoniert - möglicherweise mit der Polizei. Eine Frau steht hilflos neben einem Auto am Tatort. Beide haben nach RTL-Informationen keine Verbindung zu Opfer oder Täter.

Während Rettungskräfte vergeblich versuchen, das Opfer zu retten, jagt die Polizei den Täter mit einem Hubschrauber. Die Ermittler können einen 28-jährigen Tatverdächtigen wenig später festnehmen. Staatsanwaltschaft und Polizei teilen mit, dass er syrischer Staatsbürger ist. Der Mann ist seit 2015 in Deutschland und polizeibekannt. Aus welchen Gründen, sagen die Behörden nicht.

Anmerkung der Redaktion: Wir arbeiten nach hohen journalistischen Standards. Daher haben wir uns bewusst entschieden, die eigentliche Tat nicht zu zeigen.