Von den Toten auferstanden

Vermisster Hamster kehrt nach 17 Monaten zurück

Ein verfrühtes Weihnachtswunder erlebte eine Familie aus Schottland, als ihr totgeglaubter Hamster Pablo auf einmal wieder in der heimschen Küche auftauchte.
Ein verfrühtes Weihnachtswunder erlebte eine Familie aus Schottland, als ihr totgeglaubter Hamster Pablo auf einmal wieder in der heimschen Küche auftauchte.
© Facebook/elspeth.gold

23. November 2021 - 16:13 Uhr

Doch nicht vom Hund gefressen - Hamster Pablo lebt

Im Sommer 2020 verschwand der Familienhamster Pablo aus seinem Zuhause im schottischen South Lanarkshire. Vor allem die 13-jährige Tochter war untröstlich, erzählt Mutter Elspeth Gold dem Newsportal "Daily Record". Doch nun erlebte die Familie ein verfrühtes Weihnachtswunder, denn Pablo stand auf einmal wieder in der Küche. Die Hündin der Familie Lucy ist somit unschuldig: Die Familie hatte sie verdächtigt, den Hamster gefressen zu haben.

Unverhoffte Wiedersehensfreude

Die Überraschung ist dem kleinen Ausreißer gelungen. Nach über einem Jahr hatten die Golds keine Hoffnung mehr, das Haustier wiederzufinden und hatten sogar den Käfig entsorgt. So war die Aufregung umso größer, als er eines Abends wieder da war. Über Facebook besorgte die Schottin kurzerhand einen neuen Käfig, ihre Community konnte es kaum glauben. Leider war die neugewonnene Zeit mit dem totgeglaubten Haustier kurz: Neun Tage nach seinem Auftauchen verstarb der Hamster. So konnte er seine letzten Tage bei seiner Familie verbringen.

Lese-Tipp: Vermisste Katze verbringt ihre letzten beiden Tage vor dem Tod zuhause